vergrößernverkleinern
Duvnjak erzielte in dieser Champions- League-Saison 45 Tore für Croatia Zagreb © imago

Die Hamburger verpflichten den designierten Nachfolger von Ivano Balic. Bis der 21-Jährige Zagreb verlässt, vergeht aber noch eine Weile.

München - Keine 48 Stunden vor dem Saisonfinale am Samstag (ab 15 Uhr LIVESCORES), bei dem der HSV seinen zweiten Platz verteidigen und damit das Direkt-Ticket für die Champions League lösen will, ist den Hanseaten ein spektakulärer Transfercoup geglückt.

Die Hanseaten nahmen mit dem Kroaten Domagoj Duvnjak "einen der begehrtesten Spieler der Welt", wie der Sportliche Leiter Christian Fitzek sagte, für drei Jahre unter Vertrag. (Der Meister baut um, der HSV wartet ab)

Allerdings gilt der Kontrakt erst ab dem 1. Juli 2011. Bis dato läuft das 21-jährige Ausnahmetalent voraussichtlich noch für den HC Croatia Osiguranje-Zagreb auf.

Hoffen auf einen gesunden Velyky

Seit sechs Monaten verhandelt der HSV mit dem kroatischen Spitzenverein und würde den 21-jährigen Spielmacher offenbar gerne schon früher an die Elbe holen.

Falls die Genesung des krebskranken Nationalspielers Oleg Velyky nicht ohne Rückschläge voranschreitet, sei eine frühere Verpflichtung - für eine entsprechend höhere Ablösesumme - denkbar, berichtet das "Hamburger Abendblatt". (DATENCENTER: Die Handball-Bundesliga)

Neun Tore in zwei Duellen

In der Saison 2007/2008 ist Duvnjak mit seinem Heimatverein Zagreb bereits in Hamburg angetreten.

In den beiden Champion- League-Hauptrundenpartien erzielte der 1,97 Meter große und 87 Kilogramm schwere Rechtshänder neun Tore gegen das Team von Trainer Martin Schwalb.

Der Modellathlet trat spätestens bei der WM 2009 im eigenen Land aus dem Schatten seines berühmten Vorgängers als Regisseur, Ivano Balic. Er erzielte knapp vier Tore pro Partie ? mit einer für Rückraumspieler traumhaften Wurfquote von 58 Prozent.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel