vergrößernverkleinern
Michael Kraus wechselte 2007 von FA Göppingen zum TBV Lemgo © imago

Der Nationalmannschafts-Regisseur verlängert seinen Vertrag beim TBV Lemgo vorzeitig. Mit dem Ex-Meister hat er große Ziele.

Lemgo - Spielmacher Michael Kraus wird mindestens bis 2012 für den TBV Lemgo auf Torejagd gehen.

Der 25 Jahre alte Weltmeister von 2007 verlängerte seinen Vertrag beim Ex-Meister vorzeitig um zwei weitere Jahre.

Kraus lagen zahlreiche Angebote deutscher und europäischer Spitzenklubs vor, doch er entschied sich bewusst für den TBV. 126233(DIASHOW: Die Transfers der Top-Klubs)

"Ich fühle mich unglaublich wohl in Lemgo. Beim TBV wächst eine große Mannschaft zusammen, und der Verein plant den langfristigen Erfolg. Ich möchte ein Bestandteil dieser Mannschaft sein und freue mich, dass ich mich beim TBV Lemgo auch in Zukunft beweisen kann und unter Markus Baur weiter reifen kann", erklärte Kraus.

Bester Lemgoer Werfer

Der Rechtshänder war 2007 von FrischAuf Göppingen zum TBV Lemgo gewechselt und avancierte dort schnell zum Leistungsträger.

In der vergangenen Saison war der 80-malige Nationalspieler mit 123 Toren bester Werfer der Mannschaft von Trainer Markus Baur, obwohl er verletzungsbedingt einen Großteil der Saison verpasst hatte.

Zerbe: "Schritt in Richtung Spitze"

TBV-Manager Volker Zerbe war dementsprechend erfreut über den erfolgreichen Abschluss der Personalie. Er sieht in dem neuen Vertrag mit dem Spielmacher einen Fingerzeig für die Zukunft.

"Über die Qualitäten von Michael Kraus braucht man nicht lange diskutieren, er ist mit seiner individuellen Klasse ein immens wichtiger Spieler. Dass er sich für den TBV Lemgo entschieden hat, freut uns natürlich sehr, denn Michael ist ein bedeutender Baustein in unserem sportlichen Konstrukt", sagte Zerbe.

Gemeinsam mit Martin Strobel habe man die beiden aktuellen und zukünftigen deutschen Top-Spieler auf der Spielmacherposition und sei "stolz, dass wir mit der Vertragsverlängerung von Michael einen wichtigen und langfristigen Schritt in Richtung Spitze machen konnten", so Zerbe weiter.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel