vergrößernverkleinern
Risikomann Daniel Narcisse (l.): Zu seinen Hobbys zählt er Jet-Ski und Bodyboard © getty

Der THW-Geschäftsführer relativiert den Rekordtransfer: Zunächst werde nicht mal die Hälfte der kolportierten Summe fällig.

Kiel - "Air France" ist beim THW Kiel gelandet: Der französische Handball -Nationalspieler Daniel Narcisse hat am Donnerstag nach einem erfolgreichen Medizin-Check einen Vier-Jahres-Vertrag bis 2013 beim deutschen Meister unterschrieben.

Die schriftliche Freigabe seines bisherigen Clubs Chambery HB liege zwar noch nicht vor, dies sei aber nur noch eine Formalie. (Neue Zeitrechnung bei Rekordmeister Kiel)

Beide Klubs haben sich über die finanzielle Abwicklung des Transfers des 29 Jahre alten Weltmeisters und Olympiasiegers an die Förde geeinigt.

"Der Abschied von Daniel Narcisse ist offiziell. Er wird Anfang der Woche zum THW Kiel stoßen", heißt es auf der Homepage von Chambery HB.

Wieder unter Gislason

"Wir wünschen ihm eine schöne Zeit mit Kiel", sagte Klubchef Alain Poncet, der zu den Verhandlungen erklärte: "Nach einer schwierigen Woche sind alle Dinge geklärt."

Kiel wird demnach in einer Einmalzahlung rund eine halbe Million Euro Ablöse überweisen, verteilt über den Vertragszeitraum werden zusätzlich Erfolgsprämien fällig. "Die Gesamtsumme wird aber nicht die kolportierte Summe von 1,2 Millionen Euro erreichen", sagte der neue THW-Manager Uli Derad vor dem Auftakt mit dem Supercup gegen den HSV Hamburg am Dienstag in Nürnberg (LIVE im DSF).

Der Erbe von Karabatic

Kiel war nach dem Abgang von Superstar Nikola Karabatic nach Frankreich zu Montpellier HB auf der Suche nach einem adäquaten Nachfolger. Dieser soll der sprunggewaltige Narcisse sein, der als einer der besten Rückraumspieler der Welt gilt.

Narcisse verfügt über Bundesliga-Erfahrung, er spielte schon beim VfL Gummersbach unter Kiels Trainer Alfred Gislason.

Diskutieren Sie mit im Forum Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel