vergrößernverkleinern
Sead Hasanefendic gewann mit Gummersbach 2009 den EHF-Pokal © imago

Der Trainer des VfL Gummersbach trainiert künftig neben seinem Engagement beim Traditionsklub die serbische Nationalmannschaft.

Gummersbach - Der deutsche Handball-Traditionsklub VfL Gummersbach muss sich seinen Trainer künftig teilen.

Sead Hasanefendic wird in Doppelfunktion auch Coach der serbischen Nationalmannschaft.

Dies gab der zwölfmalige Deutsche Meister aus dem Oberbergischen am Freitag bekannt und bestätigte damit einen Bericht des DSF (85 Spiele live! Der große Wurf auf DSF.de).

Der 61 Jahre alte Sead Hasanefendic stellte in der Mitteilung des Vereins klar: "Ich werde meinen Vertrag in Gummersbach auf jeden Fall erfüllen. Ich bin sicher, dass sich die Doppelfunktion vereinbaren lässt. Der VfL hat natürlich Priorität."

Sein Vertrag in Gummersbach läuft bis zum Saisonende.

EM als Prüfstein

Der erste Härtetest wartet auf Hasanefendic bei der Europameisterschaft im Januar in Österreich. Dort trifft Serbien auf Island, den Gastgeber sowie Titelverteidiger Dänemark.

"Ich habe mit dem serbischen Verband vereinbart, das Team erst einmal bis zur EM zu betreuen. Danach setzen wir uns wieder zusammen und sprechen darüber, ob die Zusammenarbeit weitergeht", sagte Hasanefendic,

Er trainierte bereits die Nationalmannschaften von Tunesien und der Schweiz.

Diskutieren Sie mit im ForumZurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel