vergrößernverkleinern
Juri Schewzows Vertrag lief noch bis Ende der Saison © imago

Die Rhein-Neckar Löwen haben sich von ihren Trainer Juri Schewzow getrennt. Sein Vertrag lief noch bis Ende der Saison.

Mannheim - Bundesligist Rhein-Neckar Löwen hat sich einen Tag nach dem 29:29 im Heimspiel gegen den TBV Lemgo mit sofortiger Wirkung von Trainer Juri Schewzow getrennt.

Der 48 Jahre alte Weißrusse war seit 2005 beim badischen Klub tätig.

Sein Vertrag lief noch bis zum Ende der Saison. Die Rhein-Neckar Löwen belegen in der Tabelle mit 5:3 Punkten den achten Platz.

Kapitän und Weltmeister Christian Schwarzer wird mit sofortiger Wirkung kommissarisch die sportliche Leitung bei den "Löwen" übernehmen und als Spielertrainer fungieren.

Schwarzers erster Einsatz

Erstmals kommt der Weltklasse-Kreisläufer am Samstag bei FrischAuf Göppingen in seiner neuen Funktion zum Einsatz. Schwarzer wird während der Partie ein Trainer zur Seite gestellt, der das Coaching von der Bank aus übernimmt.

Zuvor hatte der 250-malige Nationalspieler Schewzow die Bundesligisten TBV Lemgo und Tusem Essen trainiert. Mit Lemgo war der Weißrusse, der zu Sowjet-Zeiten mit der UdSSR Weltmeister (1982) und Olympiasieger (1988) als Spieler wurde, deutscher Meister und Pokalsieger geworden.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel