vergrößernverkleinern
Der Däne Lars Christiansen war mit elf Toren Flensburgs bester Werfer © getty

Die SG fegt Stralsund weg. Christian Schwarzer muss sich bei seinem Debüt als Interimscoach der Löwen mit einem Remis begnügen.

München - Ex-Meister SG Flensburg-Handewitt hat die Tabellenspitze in der Bundesliga übernommen.

Die Norddeutschen besiegten am fünften Spieltag den Stralsunder HV 40:28 (18:15) und schafften mit nun 10:0 Punkten den Sprung auf Platz eins.

Dagegen gab Frisch Auf Göppingen beim 31:31 (15:15) gegen die Rhein-Neckar Löwen den ersten Punkt in der laufenden Saison ab.

Göppingen ist mit 9:1 Zählern nun Dritter, da auch der TBV Lemgo vorbeizog. Die Ostwestfalen kamen gegen TuSEM Essen zu einem ungefährdeten 32:21 (15:12). Essen wartet wie Stralsund weiter auf den ersten Punktgewinn.

Dritter Saisonsieg für Hamburg

Auch der Vorjahresdritte HSV Hamburg kommt allmählich in Tritt. Die Hanseaten verbuchten beim 28:22 (12:12) gegen den SC Magdeburg den dritten Saisonsieg.

Der SCM befindet sich mit 6:4 Punkten ebenfalls im Vorderfeld der Tabelle. Den ersten Sieg verbuchte HBW Balingen-Weilstetten beim 33:28 (15:13) gegen MT Melsungen.

Flensburg dreht auf

Nach einer schwachen ersten Halbzeit drehte Flensburg im zweiten Durchgang mächtig auf und kam so zu einem ungefährdeten Erfolg.

Bester Werfer war vor 6102 Zuschauern der Däne Lars Christiansen mit elf Toren.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel