vergrößernverkleinern
So wie Neuzugang Igor Vori will Hamburg im Derby seinen Höhenflug fortsetzen © getty

Nach dem Pflichtsieg im DHB-Pokal will der HSV Hamburg im Nordderby gegen Flensburg-Handewitt seine Siegesserie fortsetzen.

Von Sebastian Aigner

München - Für einige ist es lediglich das "kleine" Nordderby, für die Fans des HSV Hamburg und der SG Flensburg-Handewitt aber ein Kracher.

Christian Fitzek, Sportlicher Leiter des HSV, ist vorbereitet: "Wir werden die Halle mit jeder Menge Zusatzbestuhlung bis unters Dach voll haben."

Die Hamburger wollen nach dem deutlichen Auswärtssieg beim TBV Lemgo ihren Sturm auf die Tabellenspitze fortsetzen.

Flensburg steht nach der deutlichen Heimniederlage gegen Tabellenführer THW Kiel und Tabellenplatz fünf unter Zugzwang (DATENCENTER: Die Bundesliga).

Um den Anschluss an die Spitzenteams nicht zu verlieren, muss nun ein Sieg her. (ab 20.15 Uhr LIVESCORES auf DSF.de)

Perfekter Saisonstart für den HSV

Hamburg ist mit bisher 12:0 Punkten makellos in die Saison gestartet.

In der Champions League besteht nach dem Sieg gegen Zagreb weiterhin die Chance auf das Erreichen der K.o.-Runde, im DHB-Pokal erledigte man die Pflichtübung gegen die TUSPO Obernburg souverän.

Flensburg nicht unterschätzen

Obwohl Hamburg als Favorit in das Match gegen Flensburg geht warnt Fitzek vor Überheblichkeit:

"Flensburg ist noch immer eine überdurchschnittlich gute Mannschaft. Vor allem ihr Spiel mit einer starken Deckung, einem starken Torhüter und den resultierenden Gegenstößen ist noch immer großartig."

Hitzige Partie

Obwohl "nur" das kleine Nordderby ansteht und die SG Flensburg nicht das Leistungsniveau der Top Drei der Liga erreicht ist in Hamburg dennoch eine hitzige Partie zu erwarten:

"Dieses Match polarisiert die Leute noch immer", weiß Fitzek.

Flensburg unter Druck

Nach dem souveränen Pokalerfolg gegen die Ahlener SG will der Tabellenfünfte nun gegen den HSV nachlegen.

Für Flensburg ist das Spiel beim Rivalen richtungweisend für die nächsten Ligaspiele.

Bei einer Niederlage würde die SG den Anschluss an die Spitzenplätze verlieren und im Mittelfeld stecken bleiben, ein Sieg in Hamburg ist somit Pflicht.

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel