vergrößernverkleinern
Alfred Gislason wurde 2001 zum Trainer des Jahres gewählt © getty

Nachdem mit Coach Gislason eine Übereinkunft erzielt wurde, will Kiel jetzt auch die Veträge von zwei Spielern verlängern.

Kiel - Nach der Vetragsverlängerung mit Trainer Alfred Gislason hofft der Deutsche Meister THW Kiel auch auf Erfolge bei Verhandlungen mit Spielern.

Derzeit bemüht sich der Klub, die auslaufenden Verträge mit den Schweden Henrik Lundström (Linksaußen, Vertrag bis 2010) und Marcus Ahlm (Kreisläufer, Vertrag bis 2011) zu verlängern.

Der Verbleib des Trainers soll als Anschub dienen. "Die Vertragsverlängerung sichert uns Kontinuität. Sie ist ein ganz wichtiger Schritt und ein Zeichen für den THW Kiel und die Mannschaft, dass wir auch weiter erfolgreich sein werden", sagte Geschäftsführer Uli Derad. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Gislason wollte verlängern

Der Isländer zeigte sich nach der Unterschrift unter den neuen Dreijahresvertrag bis 2014 am Montagabend "sehr stolz, weiterhin und langfristig mit dem THW Kiel arbeiten zu dürfen".

Für ihn sei es nie ein Thema gewesen, seinen Vertrag nicht zu verlängern. Sein bisheriger Kontrakt lief noch bis 2011.

Gislason hatte im Sommer 2008 die Nachfolge des langjährigen Kieler Erfolgstrainers Noka Serdarusic angetreten.

Für geschätzte 750.000 Euro Ablöse kam er damals vom VfL Gummersbach und holte mit dem THW in seiner ersten Saison Meisterschaft sowie DHB-Pokal. In der Champions League erreichte er das Endspiel.

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel