vergrößernverkleinern
Michael Knudsen wechselte 2005 von Viborg HK nach Flensburg © getty

Die SG feiert gegen Minden einen Kantersieg und ist nun Dritter. Gummersbach und Lemgo kassieren dagegen knappe Niederlagen.

München - Erfolg für Flensburg, Blamage für Lemgo: Während sich die SG Flensburg-Handewitt mit einem 35:21 (15:11)-Kantersieg gegen GWD Minden zumindest vorübergehend auf den dritten Platz der Bundesliga vorgeschoben hat, blamierte sich der zweimalige Europapokalsieger TBV Lemgo mit einem 25:26 (13:15) beim Aufsteiger TSV Hannover-Burgdorf.

Flensburg zog mit 22:8 Punkten an den Rhein-Neckar Löwen (21:7) vorbei, der TBV bleibt mit 20:10 Zählern auf Platz fünf.

An der Spitze liegen weiter der ungeschlagene Titelverteidiger THW Kiel (27:1) und Vizemeister HSV Hamburg (26:2), die am Sonntag aufeinandertreffen. Die Löwen werden von den Füchsen Berlin gefordert.

Göppingen schlägt Gummersbach

Im Verfolgerduell zwischen Frisch Auf Göppingen und dem VfL Gummersbach behielten die Gastgeber mit 31:29 die Oberhand.

Mit 21:9 Punkten rückten die Göppinger auf den fünften Platz vor, Gummersbach (19:11) verlor etwas den Anschluss.

Die HSG Düsseldorf und HBW Balingen-Weilstetten haben im Kampf um den Klassenerhalt wichtige Siege verpasst.

Gegen MT Melsungen verloren die Düsseldorfer vor eigenem Publikum 22:26 (11:12), Balingen unterlag beim TuS N-Lübbecke 24:32 (11:18).

Sport1 Adventskalender: Preise im Wert von über ? 15.000!

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel