vergrößernverkleinern
Trainer Michael Biegler kam 2008 vom Wilhelmshavener HV zum SC Magdeburg © getty

Michael Biegler sitzt im Spiel des SCM gegen Lemgo das letzte Mal auf der Trainer-Bank. THW und HSV sind zum Siegen verdammt.

Von Julian Meißner

München - Letzter Akt vor der EM-Pause: Am Mittwochabend steigen die abschließenden Partien des 18. Bundesliga-Spieltags, bevor die Nationalspieler in die heiße Phase der Vorbereitung für das Kontinentalturnier in Österreich eintreten.

Das Top-Spiel steigt dabei in der Magdeburger Bördelandhalle, wo der SCM den TBV Lemgo empfängt (19 Uhr LIVESCORES und im DSF).

Auf Seiten der Gastgeber ist es für Coach Michael Biegler der letzte Auftritt auf der Gladiators-Bank, bevor "Beagle" im Januar seinen neuen Job beim TV Großwallstadt antritt.

"Der Terminkalender lässt emotionale Ausbrüche nicht zu", sagte Biegler zu seiner Gefühlslage beim Abschied im Gespräch mit der "dpa": "Es war und ist mein Ziel, die Mannschaft mit so vielen Punkten wie möglich zu übergeben, damit dann ja nichts mehr anbrennen kann."

Liesegang springt ein

Wer den SCM letztendlich übernimmt, ist noch immer unklar - zunächst springt offenbar das Magdeburger Urgestein Sven Liesegang ein.

Für die Mannschaft ist die Ungewissheit belastend, wie Kapitän Fabian van Olphen bestätigt:

"Es wäre schön, wenn wir endlich Klarheit hätten. Für einen Spieler ist es ja nicht ganz unwichtig zu wissen, wer Trainer oder Geschäftsführer wird, wie es wirtschaftlich um den Verein bestellt ist", so der Niederländer.

TBV will die Kurve kriegen

Auf der anderen Seite will der TBV nach der jüngsten Pleitenserie unbedingt die Kurve kriegen und sich mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause verabschieden.

TBV-Trainer Volker Mudrow sagt: "Nach zuletzt drei Niederlagen in Folge ist der Druck sicherlich größer geworden. Nun gilt es in Magdeburg, die zuletzt leider nur phasenweise gezeigten sehr guten Leistungen über 60 Minuten abzurufen. Ein Sieg zum Jahresabschluss wäre natürlich gut für das Selbstvertrauen."

Hinter den Kulissen werden bei den Ostwestfalen derweil schon die Weichen für die neue Saison gestellt.

Neuer Spieler für Linksaußen

Mit dem Schweizer Nationalspieler Manuel Liniger verpflichtete die sportliche Leitung um Volker Zerbe am Dienstag einen neuen Linksaußen.

Zudem verlängerte Kreisläufer Sebastian Preiß, derzeit in der Rehabilitation nach Achillessehnen-Operation, seinen Vertrag bis 2013.

Für die Torhüter-Position soll nach dänischen Medienberichten außerdem Kopenhagens Ausnahmekeeper Kasper Hvidt im Gespräch sein, nachdem Carsten Lichtleins Vertrag nicht verlängert wird.

Löwen wollen Rang drei

In den anderen Hallen sind die Favoritenrollen klar verteilt: Die Löwen wollen nach Göppingens Coup gegen Flensburg in Lübbecke Platz drei zurückerobern.

Kiel (gegen Melsungen) und Hamburg (gegen Großwallstadt) sind wie immer zum Siegen verdammt. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Balingen und Hannover treffen sich zum Kellerduell, die Füchse empfangen Schlusslicht Minden, und Wetzlar erwartet den Vorletzten TSV Dormagen.

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel