vergrößernverkleinern
Oliver Roggisch ist begeisterter Freizeit-Taucher © getty

Der Abwehrchef verlängert seinen Vertrag bei den Rhein-Neckar Löwen vorzeitig: "Es gibt keinen Grund für mich, etwas zu ändern."

Mannheim - Weltmeister Oliver Roggisch hat seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag bei den Rhein-Neckar Löwen um zwei weitere Jahre bis 2012 verlängert.

Das gab der Bundesligist am Mittwoch bekannt.

"Es gibt keinen Grund für mich, etwas zu ändern. Bei den Löwen fühle ich mich sehr wohl und mache hier seit fast drei Jahren das, was ich immer machen wollte - in einem topgeführten Klub erfolgreich Handball spielen. Wir haben ein tolles Team beisammen, das sich sehr gut versteht und mit Trainer Ola Lindgren große Ziele hat", sagte Abwehrchef Roggisch.

Brands Abwehrturm

Oliver Roggisch ist einer der Eckpfeiler in der Mannschaft von Bundestrainer Heiner Brand bei der am 19. Januar in Österreich beginnenden Europameisterschaft.

Der gebürtige Schwarzwälder war 2007 vom SC Magdeburg zu den Löwen gekommen. Zuvor hatte er in der Bundesliga für Schutterwald, Göppingen und Essen gespielt.

Spielweise nahe der Grenze

Roggisch wird aufgrund seiner aggressiven Spielweise von seinen Mitspielern geschätzt und von den Gegnern gefürchtet.

Allerdings wandelt er auch öfters am Rande der dritten Zeitstrafe und somit an einer Roten Karte.

Zoff im Löwen-Käfig

Kurz vor der EM-Pause hatte es bei den Löwen einigen Ärger gegeben, als der ambitionierte Klub am 18. Bundesliga-Spieltag eine peinliche Niederlage beim TuS-N Lübbecke hinnehmen musste (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Daraufhin hatte Klub-Manager Thorsten Storm seine Spieler mit scharfen Worten kritisiert.

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel