vergrößernverkleinern
Michael Kraus zeigte sich trotz Grippe wieder von seiner besten Seite © imago

Michael Kraus führt den TBV Lemgo zum hochverdienten Heimsieg gegen die Füchse Berlin, dabei ist er mit sieben Treffern bester Werfer.

Lemgo - Angeführt von Nationalmannschaftskapitän Michael Kraus hat sich der TBV Lemgo im Kampf um die Europapokalplätze zurückgemeldet.

Im ersten Spiel nach der EM-Pause bezwang der TBV die Füchse Berlin deutlich mit 31:25 (16:14) und schob sich mit 24:14 Zählern auf den sechsten Tabellenplatz vor.

Obwohl Michael Kraus angeschlagen ins Spiel gegangen ist, war er mit sieben Treffern bester Werfer der Gastgeber:

"Es war sehr anstrengend, nach wenigen Minuten ging mir bereits die Luft aus. Ich hatte erhöhte Temperatur, wollte aber unbedingt spielen", sagte der Kapitän im DSF.

Kraus atmet auf

Nach dem EM-Debakel hatte besonders Kraus in der Kritik gestanden.

"Es war eine sehr schlechte EM und ich habe sehr daran zu arbeiten gehabt", gab er zu. "Ich möchte mich jetzt voll auf Lemgo konzentrieren, der Verein hat hohe Priorität für mich."

Lemgo tat sich gegen die Füchse zunächst schwer. Mit der Zeit wurde die Überlegenheit aber immer deutlicher.

"Wir haben sehr konzentriert gespielt, darauf müssen wir aufbauen. Endlich haben wir nach Schwächephase zurück ins Spiel gefunden", sagte Nationalspieler Martin Strobel, der für Kraus auf der Spielmacherposition begann und klug Regie führte.

Berlin hatte zu keiner Zeit des Spiels eine echte Möglichkeit, die Partie zu gewinnen. Meist ließen die Füchse dem Gegner, bei dem Kreisläufer Sebastian Preiß nach überstandener Achillessehnen-OP ein erfolgreiches Comeback (4 Treffer) feierte, zu viel Platz.

"Wir haben verdient verloren. Besonders unsere Defensive war schwach heute", kritisierte Berlins Torwart Silvio Heinevetter. "Der TBV konnte am Kreis spielen wie er wollte. Das darf man natürlich nicht zulassen. Wir müssen jetzt gegen Flensburg wieder angreifen."

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel