vergrößernverkleinern
Kim Andersson erzielte gegen die Löwen drei Tore © getty

Im Knaller zwischen Rhein Neckar Löwen und dem THW fällt die Entscheidung in der Schlussminute. Die Entscheidung fällt nach 7 Meter.

Mannheim - Der deutsche Handball-Meister THW Kiel hat die Tabellenführung in der Handball-Bundesliga zurückerobert.

Die Mannschaft von Trainer Alfred Gislason setzte sich am 19. Spieltag im Spitzenspiel mit 23:22 (9:11) gegen die Rhein-Neckar Löwen durch und verdrängte Dauerrivale HSV Hamburg auf den zweiten Platz.

Im zweiten Spiel des Abends gewann Aufsteiger TSV Hannover-Burgdorf überraschend mit 30:29 (14:17) gegen FA Göppingen.

Vor 13.200 Zuschauern in Mannheim lieferten sich Kiel und die Löwen ein Duell auf Augenhöhe. Erst 27 Sekunden vor Schluss sorgte Momir Ilic mit einem Siebenmeter für die Entscheidung zugunsten der Norddeutschen.

Jicha ist Kiels Bester

Bester Werfer bei den Kielern war Filip Jicha mit insgesamt sieben Toren, während bei den Gastgebern Uwe Gensheimer mit acht Toren am treffsichersten war.

In Hannover reichten dem Tabellendritten aus Göppingen auch zehn Tore von Nationalspieler Lars Kaufmann nicht zum Sieg. STENOGRAMME: 19. Spieltag

Dank einer erheblichen Steigerung in der zweiten Hälfte hatte der Aufsteiger am Ende auch dank des starken Torhüters Nenad Puljezevic die Nase vorne. Winterzugang Torge Johannsen war mit acht Toren bester Werfer des Tabellen-14.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel