vergrößernverkleinern
Nicht das erste Mal in Lemgo heftig in der Kritik: Michael Kraus © imago

Erst die schwache EM, nun der nächste Nackenschlag: Der TBV streicht den Regisseur aus dem Kader - aus disziplinarischen Gründen.

Lemgo - Nationalmannschafts-Kapitän Michael Kraus sorgt nach seinem enttäuschenden Auftreten bei der Handball-EM für neue negative Schlagzeilen.

Sein Verein TBV Lemgo strich den Rückraumspieler für das Bundesligaspiel bei der HSG Düsseldorf (ab 19.45 LIVESCORES und live im DSF) aus diszipilinarischen Gründen aus dem Kader.

"Auch wenn wir uns sportlich schwächen, wir mussten so handeln", sagte TBV-Geschäftsführer Volker Zerbe. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Für Kraus, seit seinen unbekümmerten Auftritten bei der goldenen Heim-WM 2007 "Sonnyboy" und großer Hoffnungsträger des deutschen Handballs, setzt sich damit eine Pleitensaison nahtlos fort.

Zweifel an Führungsqualitäten

In der Nationalmannschaft und in Lemgo steht er seit längerem nicht nur sportlich in der Kritik.

Zuletzt hatte sich der Regisseur nach dem zehnten Platz bei der EM in Österreich im Januar Kritik an seinem Spiel und Zweifel an seinen Führungsqualitäten anhören müssen.

Zudem liebäugelt er offenbar längst mit einem Abschied aus Lemgo und wurde mit dem HSV Hamburg und den Rhein-Neckar Löwen in Verbindung gebracht.

Und als beim TBV noch vor Saisonbeginn Trainer Markus Baur gehen musste, hatte es Gerüchte gegeben, der 26-Jährige habe den vorzeitigen Abschied seines einstigen Nationalmannschaftskollegen mitbetrieben.

Mitschuld an Baur-Abgang?

Zudem soll er schon damals durch Disziplinlosigkeiten aufgefallen sein.

Im Herbst vergangenen Jahres hatte Kraus dann aufhorchen lassen, als er seinen Verbleib in Lemgo trotz eines erst kurz zuvor verlängerten Vertrages vom Erreichen der Champions League abhängig machte.

"Mein Anspruch als Kapitän der Nationalmannschaft muss es sein, in der Champions League zu spielen. Das werde ich mir nicht nehmen lassen", sagte Kraus damals.

Mitschuld an Baur-Abgang?

Sportlich sind die Ostwestfalen derzeit allerdings weit von der Königsklasse entfernt. Nach dem frühen Aus im DHB-Pokal liegt der TBV in der Liga vor dem Spiel in Düsseldorf mit 24:14 Punkten nur auf dem sechsten Platz.

Nach der verpassten Qualifikation für die Champions League droht am Wochenende auch im EHF-Pokal schon im Achtelfinale das Aus.

Nach der völlig unerwarteten 27:30-Niederlage im Hinspiel gegen Benfica Lissabon tobte Zerbe: "Solche Aussetzer sind nicht entschuldbar. Die Mannschaft muss jetzt endlich Charakter zeigen und beweisen, dass sie wirklich will."

Kraus beteuert immer wieder, alles für seinen Arbeitgeber zu geben.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel