vergrößernverkleinern
Die TuS N-Lübbecke um Heidmar Felixson (l.) unterlag im Hinspiel Lemgo noch mit 28:33 © imago

Trotz Verletzungspech schlägt die TuS N-Lübbecke in eigener Halle den TBV Lemgo. Der TBV muss wieder auf Kraus verzichten.

Lübbecke - Der TBV Lemgo hat im Kampf um die Europapokalplätze einen Rückschlag hinnehmen müssen und den Sprung auf den fünften Platz verpasst.

Beim Aufsteiger TuS N-Lübbecke verloren die Gäste 24:29 (12:13). (Stenogramme: 23. Spieltag)

Lemgo musste aufgrund eines Muskelfaserrisses erneut auf Nationalmannschaftskapitän Michael Kraus verzichten, der vor dem Spiel im Gespräch mit dem DSF mögliche Wechselabsichten nicht bestätigen wollte:

"Momentan ist das kein Thema. Meine Konzentration gilt allein dem TBV Lemgo", stellte der Spielmacher klar. Zuletzt wurde Kraus mit dem HSV in Verbindung gebracht.(DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Lübbecke bleibt Verletzungspech treu

TuS-Trainer Patrik Liljestrand musste ohne Rückraumspieler Arne Niemeyer auskommen, der nach seinem Trommelfellriss operiert wurde.

Zudem fiel der Isländer Heidmar Felixson bereits nach wenigen Minuten mit einem Muskelfaserriss aus, später musste auch Alexandros Alvanos wegen einer Schulterverletzung passen.

Alvanos fällt voraussichtlich bis zum Saisonende aus, Felixson bis zu sechs Wochen.

Alvanos kugelte bei einer Attacke von Holger Glandorf die Schulter des linken Wurfarmes aus, zudem wurden die Bänder rund um das Gelenk in Mitleidenschaft gezogen. Der Grieche wurde noch während des Spiels ins Krankenhaus gebracht, wo die Ärzte eine Operation als unvermeidlich bezeichneten.

Bei Felixson, der die Verletzung ohne Einwirkung eines gegnerischen Spielers erlitt, hofft TuS-Trainer Patrik Liljestrand auf eine Genesung bis zur Final-Four-Pokalendrunde am 10./11. April in Hamburg.

Vorentscheidung nach 38 Minuten

Die Vorentscheidung zugunsten des auch defensiv starken Gastgebers fiel in den ersten acht Minuten der zweiten Hälfte, als Lübbecke sich mit sechs Treffern in Serie einen 19:12- Vorsprung erspielte.

Lemgo kam zwischenzeitlich zwar noch einmal auf zwei Tore heran, konnte das Spiel aber nicht mehr drehen.

Olafsson mit sieben Toren

Bester Werfer der Lemgoer war Jens Bechtloff mit sieben Treffern, bei den Gastgebern war Thorir Olafsson ebenfalls siebenmal erfolgreich.

Lemgo liegt mit 28:16 Punkten weiter auf Platz sechs. Lübbecke ist mit 19:27 Zählern weiter Zehnter.

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel