vergrößernverkleinern
Hans Lindberg ist nach der Verletzung Stefan Schröders einziger HSV-Rechtsaußen © getty

Der Spitzenreiter triumphiert dank bärenstarker Abwehr bei der SG Flensburg und setzt Kiel im Meisterschaftsrennen unter Druck.

Flensburg - Der HSV Hamburg hat mit einem Sieg bei der SG Flensburg-Handewitt seine Vormachtstellung im Norden und zugleich in der Handball-Bundesliga zementiert.

Das Team von Trainer Martin Schwalb setzte sich zum Auftakt des 25. Spieltags mit 29:25 (13:11) durch und liegt mit 47:5 Punkten weiterhin vor Meister THW Kiel (40:6), der allerdings drei Spiele weniger ausgetragen hat (DATENCENTER: Der 25. Spieltag).

Im zweiten Spiel des Abends ließ der Tabellenfünfte Rhein-Neckar Löwen (35:15) dem TSV Dormagen (12:38), der Platz 16 nicht verlassen konnte, beim 37:24 (15:10) keine Chance.

Flensburg nur zu Beginn vorne

Im Nordderby hatten die Gastgeber vor ausverkaufter Halle und 6300 Zuschauern nur in der Anfangsphase die Nase vorne.

Dann zog der HSV davon und ließ sich auch vom zwischenzeitlichen Ausgleich elf Minuten vor Schluss nicht mehr vom 23. Saisonsieg abbringen.

Erfolgreichster Werfer war HSV-Spieler Domagoj Duvnjak mit acht Toren.

Bitter atmet auf

HSV-Torhüter Johannes Bitter atmete nach dem Sieg auf: "Dass es in Flensburg extrem schwer wird, wussten wir vorher", sagte der Nationalkeeper im DSF.

Linksaußen Torsten Jansen machte den Erfolg vor allem an der guten Verteidigung fest: "Wir haben in der Schlussphase in der Deckung sehr gut gestanden, das war entscheidend."

Konkurrent Kiel steht nun am Mittwoch beim Dritten Frisch Auf Göppingen (20 Uhr LIVESCORES und im DSF) gehörig unter Druck.

Myrhol überragend

In Mannheim war Bjarte Myrhol mit 15 Toren der überragende Löwe auf dem Platz (Stenogramme: 25. Spieltag).

Der norwegische Kreisläufer verpasste es dabei nur knapp, den von seinem Mannschaftskollegen Uwe Gensheimer mit 17 Treffern aufgestellten Bundesliga-Torrekord für diese Saison zu verbessern.

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel