vergrößernverkleinern
Robert Weber ist gegen Großwallstadt mit sechs Treffern der beste Werfer © getty

Der SC Magdeburg fährt zwar einen knappen, aber verdienten Heimsieg gegen den TV Großwallstadt ein.

München - Bundesligist SC Magdeburg hat das brisante Duell mit seinem Ex-Trainer Michael Biegler gewonnen und den Abstand zur oberen Tabellenhälfte verkürzt.

In der Bördelandhalle kamen die Gastgeber zum Auftakt des 29. Spieltags zu einem 30:28 (18:13)-Erfolg über den TV Großwallstadt. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Bester Werfer der Gastgeber war mit sechs Treffern Robert Weber.

"Ich muss schon sagen, wir haben heute wirklich sehr stark gespielt", kommentierte er im Anschluss auf SPORT1.

Lob für konzentrierte Defensive

Und fügte an: "Wir haben von Anfang an in der Deckung sehr konzentriert gearbeitet und haben auch massiv in der Mitte gestanden. Zur Halbzeit haben wir uns einen Fünf-Tore-Vorsprung erkämpft."

Warum es nicht immer so gut läuft, ist für den Österreicher schwer zu verstehen.

Erschwerte Bedingungen

Ein Grund liegt aus seiner Sicht aber im großen Verletzungspech.

"Wir haben oftmals Personalprobleme. Hier und da fällt mal einer aus. Dann haben wir im Training zum Teil auch einfach zu wenig Leute, um uns vernünftig auf ein Spiel vorbereiten zu können."

Weber gibt indes folgendes Ziel aus: "Ich möchte am Ende der Saison lieber auf Platz zehn stehen als auf dem 14. Rang."

Mit nun elf Saisonsiegen und 22:36 Punkten verbesserte sich Magdeburg zumindest vorübergehend auf den zehnten Tabellenplatz.

Großwallstadt (34:24), das seit dem 1. Januar vom vorherigen Mageburger Coach Biegler betreut wird, bleibt auf Rang acht. (STENOGRAMME: Der 28. Spieltag)

Das Spiel im Stenogramm:

SC Magdeburg - TV Großwallstadt 30:28 (18:13)

Tore:Weber (6/1), Wiegert (5), Grafenhorst (5), Kabengele (4), Tönnesen (3), Jurecki (3), van Olphen (2), Krause (1), Theuerkauf (1) für Magdeburg. - Szücs (8), Kunz (7/2), Köhrmann (5), Weinhold (3), Tiedtke (3), Spatz (2) für Großwallstadt.

Zuschauer:4020

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel