vergrößernverkleinern
Michael Kraus ging drei Jahre für den TBV Lemgo auf Torejagd © getty

Der Nationalspieler verlässt den TBV Lemgo und wechselt zum HSV Hamburg. Dort soll er einen Vier-Jahres-Vertrag erhalten.

Hamburg - Das Rätselraten um die Zukunft von Nationalspieler Michael Kraus ist beendet.

Der 26 Jahre alte Spielmacher wechselt von EHF-Cupsieger TBV Lemgo zum Pokalgewinner HSV Hamburg (126233DIASHOW: Handball-Wechselbörse).

"Alle Parteien sind sich einig. Es mussten noch die Ablösemodalitäten geklärt werden, daher hat sich der Transfer in die Länge gezogen", sagte Zerbe.

Kraus einigte sich am Freitag mit Lemgo auf eine Auflösung seines bis 2012 laufenden Kontraktes. Nach Informationen der "Hamburger Morgenpost" soll Kraus bei den Hanseaten einen Vierjahresvertrag erhalten.

Immer wieder Probleme

Die Ablösesumme soll bei 300.000 Euro liegen. Kraus beteiligt sich angeblich elbst daran. "Zu der Summe werde ich keine Angaben machen", erklärte Zerbe.

Trotz des Titelgewinns im EHF-Cup hatte es zuletzt zwischen Kraus und Lemgo immer wieder Probleme gegeben.

Im Februar war der Weltmeister von 2007 aus disziplinarischen Gründen sogar aus dem TBV-Kader gestrichen, kurz darauf aber wieder begnadigt worden.

"Ich trage mein Herz leider manchmal auf der Zunge. Da habe ich viele Fehler gemacht, habe Interviews gegeben zu Themen und zu Zeitpunkten, die nicht optimal waren. Das würde ich heute anders machen", hatte Kraus zuletzt erklärt.

Verlust des Kapitänsamt

Auch in der Nationalmannschaft lief zuletzt nicht alles nach Wunsch. Bei der EM in Österreich konnte Kraus das Team als Kapitän nicht führen.

Am Ende landete die Auswahl des Deutschen Handball-Bundes (DHB) nur auf dem zehnten Platz. Danach einigten sich Bundestrainer Heiner Brand und Kraus darauf, dass der Rückraumspieler sein Kapitänsamt niederlegt.

Brand hält an Kraus fest

Trotzdem setzt Brand auch in Zukunft auf Kraus. "Aufgrund seiner individuellen Stärke kann er der Mannschaft wichtige Impulse geben. Er hat mit seiner Dynamik und seinem schnellen Armzug Fähigkeiten, die kaum andere Spieler haben", sagte Brand.

In Hamburg will Kraus nun einen Neuanfang machen. Der Meistertitel und ein Triumph in der Champions League sind das Ziel.

Kraus wollte weg

"Michael Kraus hat seit Monaten den Wunsch geäußert, Champions League spielen zu wollen, und hat auf einen Wechsel zum HSV Hamburg gedrängt. Wir haben uns letztlich darauf geeinigt, dass eine weitere Zusammenarbeit nicht sinnvoll ist", meinte Zerbe.

Kraus war 2007 von Frisch Auf Göppingen nach Lemgo gewechselt.

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel