vergrößernverkleinern
Balingens Torwart Christian Ramota bestritt 147 Länderspiele © getty

Christian Ramota hat seinen Vertrag mit dem Bundesligisten überraschend aufgelöst. Der Ex-Nationalspieler hat berufliche Gründe.

Von Wolfgang Kleine

Balingen - Zu Saisonbeginn war Christian Ramota noch froh, dass er mit HBW Balingen-Weilstetten noch einen Verein gefunden hatte.

Jetzt kommt plötzlich das Aus in der Beziehung zwischen dem Ex-Nationaltorwart und dem Bundesligisten. Und das überraschte auch bei seinem früheren Verein TBV Lemgo. Pressesprecher Daniel Last zu Sport1.de: "Das ist für Balingen sicherlich ein herber Verlust."

"Eros" Ramota wird Balingen zum 31. Oktober verlassen. Der Vertrag sei "im gegenseitigen Einvernehmen" aufgelöst worden.

Für den 36-Jährigen ist jetzt die berufliche Karriere wichtiger. Er will sein Betriebswirtschaftsstudium beenden und spätestens in einem halben Jahr ins Berufsleben einsteigen.

"Ernsthafte Gedanken über die Zukunft"

Der 147-malige Nationalspieler gegenüber "handball-world.com": "Ich bin jetzt in einem Alter, wo ich mir ernsthafte Gedanken um meine berufliche Zukunft machen muss und wenn man dann eine solche Chance bekommt, muss man sie auch nutzen."

Sowohl Ramota als auch der Klub bestätigen, dass keine gesundheitlichen Gründe zur Vertragsauflösung geführt hätten.

Ramota wird weiterhin mit der Lebensgefährtin und dem Kind in Balingen bleiben. Er kündigte schon an, wenn bei dem Klub Probleme auftreten, stünde er noch einmal kurzfristig zur Verfügung: "Ich werde auf jeden Fall aushelfen."

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel