vergrößernverkleinern
Michael Thiede spielt seit 2007 für Göppingen in der Bundesliga © getty

Der VfL ist gegen Göppingen chancenlos. Großwallstadt unterliegt Magdeburg. Lübbecke dagegen holt seine ersten Zähler.

München - Die ehemaligen Europapokalsieger VfL Gummersbach und TV Großwallstadt haben am dritten Spieltag den Sprung an die Tabellenspitze verpasst.

Gummersbach kassierte beim 26:37 (11:15) gegen Frisch Auf Göppingen ebenso seine erste Niederlage wie Ligakonkurrent Großwallstadt, der 25:34 (11:20) gegen den SC Magdeburg unterlag.

Mit 4:2 Punkten rutschten die beiden Teams in der Tabelle auf die Plätze acht und neun ab.

Thiede führt Göppingen zum Sieg

Vor 4600 Zuschauern in Göppingen führten die Gastgeber ihren Gegner über weite Strecken der Begegnung vor (Die Zusammenfassung im Video).

Michael Thiede steuerte alleine zehn Tore zu dem ungefährdeten Sieg bei, Michael Haaß kam auf sieben Treffer. (Die Stenogramme des 3. Spieltags)

In Magdeburg hieß der Mann des Tages Robert Weber: Der Österreicher legte mit acht Toren den Grundstein zum zweiten Saisonerfolg des SCM (Die Zusammenfassung im Video).

Dritter Erfolg für Flensburg

Bereits ihren dritten Sieg verbuchte die SG Flensburg-Handewitt.

Der Ex-Meister, der schon vier Begegnungen absolviert hat, setzte sich beim TSV Hannover-Burgdorf 30:24 (15:11) durch.

Mit 6:2 Punkten kletterte die Mannschaft von Trainer Per Carlen auf den dritten Platz hinter Tabellenführer Füchse Berlin (6:0) und Pokalsieger HSV Hamburg (6:2).

Erste Punkte für Lübbecke

Die ersten Zähler sammelte TuS N-Lübbecke beim 30:26 (15:10) gegen MT Melsungen.

Keinen Sieger gab es beim 30:30 (15:13) zwischen HBW Balingen-Weilstetten und Aufsteiger TSG Friesenheim.

Meister THW Kiel bestreitet sein Heimspiel gegen TBV Lemgo erst am Sonntag (ab 17 Uhr LIVE im TV auf SPORT1).

[kaltura id="0_7s8karrz" class="full_size" title="Stimmen zu Magdeburg Gro wallstadt"]

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel