vergrößernverkleinern
Linksaußen Dragos Oprea spielt seit 2002 für FA Göppingen © getty

Balingen-Weilstetten verpasst gegen Göppingen hauchdünn den Sieg. Auch Ahlen-Hamm muss weiter auf einen Erfolg warten.

Lemgo/Balingen - Die HBW Balingen-Weilstetten hat am sechsten Spieltag der Toyota HBL den ersten Saisonsieg knapp verpasst und bleibt mit 2:10 Punkten auf dem 15. Tabellenplatz hängen.

Beim 31:31 (15:14) gegen FA Göppingen glich Dragos-Nicolae Oprea erst sieben Sekunden vor der Schlusssirene für die Gäste aus. (STENOGRAMME des 6. Spieltags)

Bester Schütze war Balingens Benjamin Herth mit neun Toren. Für Göppingen traf Drasko Mrvaljevic insgesamt achtmal.

"Es gilt: Kopf hoch"

Zuvor hatte FrischAuf beim Stand von 25:28 einen Drei-Punkte-Rückstand wettgemacht.

Göppingens Kai Häfner atmete deshalb bei SPORT1 auf: "Wir müssen mit dem Punkt zufrieden sein. Das Spiel war schon fast verloren."

Der Balinger Wladimir Temelkow dagegen ärgerte sich : "Es hätten zwei Punkte sein müssen. Es war ein sehr hartes Spiel. Göppingen war taktisch gut auf unsere 3-2--1-Abwehr vorbereitet. Für uns gilt: Kopf hoch und beim nächsten Spiel gewinnen."

Auch Ahlen weiter sieglos

Im nächsten Spiel trifft Balingen auf Aufsteiger HSG Ahlen-Hamm, der ebenso weiterhin auf den ersten Sieg wartet. (DATENCENTER: Der Toyota-HBL-Spielplan)

Auch Aufsteiger HSG Ahlen-Hamm wartet nach dem 29:33 (13:17) bei der TBV Lemgo weiter auf den ersten doppelten Punktgewinn und bleibt mit 1:11 Punkten auf Platz 16.

Lemgo klettert nach dem dritten Saisonerfolg mit 7:5 Punkten auf Rang neun.

Ahlen halfen auch 11 Treffer des israelischen Nationalspielers Chen Pomeranz nicht.

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel