vergrößernverkleinern
Jubel nach dem Sieg in Melsungen bei der SG Flensburg-Handewitt © imago

Mit einem Kantersieg bei Kellerkind Melsungen hält das Carlen-Team den Anschluss zur Spitze. Wetzlar erkämpft den ersten Punkt.

Kassel/Wetzlar - Die SG Flensburg-Handewitt hat den Anschluss an die Tabellenspitze gewahrt und einen weiteren Rückschlag vermieden.

In einer Begegnung des 7. Spieltag der Toyota HBL siegte der deutsche Meister von 2004 mit 31:20 (13:9) bei der MT Melsungen.

Dank des Erfolges verbesserten sich die Flensburger mit 12:4 Punkten in der Tabelle vorübergehend von Platz sechs auf zwei.

Allerdings hat das Team von Trainer Per Carlen zwei Spiele mehr absolviert als die restlichen Mannschaften der Spitzengruppe.

Melsungen wartet noch immer auf den ersten Punktgewinn in der laufenden Saison und liegt weiter auf einem Abstiegsplatz.

Fahlgren überzeugt

Flensburg zog in den letzten Minuten vor dem Seitenwechsel das Tempo an und setzte sich auf 12:9 ab. Melsungen musste auch in der zweiten Hälfte hart um jeden Treffer kämpfen.

Tobias Karlsson schraubte in der 35. Minute das Ergebnis auf 16:10.

Patrik Fahlgren, der im mittleren Rückraum den Vorzug vor Neuzugang Viktor Szilagyi bekommen hatte, sorgte für die erste Sieben-Tore-Führung (21:14/ 44.). Die Schluss-Viertelstunde war dann nur noch ein Schaulaufen des Champions-League-Teilnehmers.

Oscar Carlen erbittet sich Zeit

Dessen Shooter Oscar Carlen äußerte sich nach Abpfiff bei SPORT1 nach langem Schweigen erstmals auch wieder zu seiner sportlichen Zukunft.

[kaltura id="0_uaet95bo" class="full_size" title="Analyse Melsungen Flensburg"]

"Ich habe mich noch nicht entschieden, alles hängt von der sportlichen Perspektive ab", sagte der von vielen Klubs gejagte Sohn von Trainer Per Carlen. "Ich brauche einfach noch Zeit."

Zufrieden war der Schwede über den Auftritt in Melsungen: "Wir haben sehr gut gespielt und keinen Stress bekommen, obwohl wir erneut in Rückstand lagen. Die Maschine SG Flensburg-Handewitt ist in der Spur."

Wetzlar holt ersten Punkt

Den ersten Punkt der Saison holte dagegen die HSG Wetzlar.

Das bisherige Schlusslicht trennte sich in einer hart umkämpften Partie mit 24:24 (11:11) vom TBV Lemgo. (DATENCENTER: Der Toyota-HBL-Spielplan)

Zum Forum - Jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel