vergrößernverkleinern
Silvio Heinevetter gab am 10. Juni 2006 sein Debüt in der Nationalmannschaft © getty

Berlin holt sich den Nationaltorhüter ablösefrei aus Magdeburg. Die Füchse kündigen weitere Verstärkung auf zwei Positionen an.

Magdeburg - Der Wechsel von Handball-Nationaltorhüter Silvio Heinevetter vom Handball-Bundesligisten SC Magdeburg zum Ligarivalen Füchse Berlin nach dieser Saison ist perfekt.

Das gaben beide Vereine am Dienstag bekannt. Der 24-jährige Heinevetter kann den EHF-Cup-Gewinner 2007 ablösefrei verlassen, da sein Vertrag am Saisonende ausläuft.

"Ich habe mich für Berlin entschieden, weil ich mit den Füchsen einiges vorhabe. Die Hauptstadt ist ohnehin reizvoll", sagte der achtmalige Nationalspieler bei seiner Vorstellung in Berlin.

Zwei Planstellen zu besetzen

Füchse-Manager Bob Hanning kündigte weitere Verpflichtungen an: "Wir werden nicht den Fehler machen, mit den großen Vereinen finanziell mitzuzocken. Aber wenn wir international mitspielen wollen, brauchen wir noch einen Abwehrchef und einen starken Linkshänder."

Heinevetter spielte seit 2005 für Magdeburg, zuvor schaffte er mit Concordia Delitzsch den Erstliga-Aufstieg.

In der Hauptstadt soll er angeblich einen Dreijahresvertrag erhalten. Auch die Rhein-Neckar Löwen hatten sich um eine Verpflichtung des Torwarts bemüht.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel