vergrößernverkleinern
Dalibor Anusic und FA Göppingen bejubeln den sechsten Saisonsieg © imago

Frisch Auf siegt auch bei Hannover und macht einen Satz. Der DHC Rheinland verpasst den Befreiungsschlag, Lemgo und Lübbecke jubeln.

München - Frisch Auf Göppingen befindet sich in der Toyota HBL auf dem Vormarsch.

Der Altmeister gewann bei der TSV Hannover-Burgdorf 25:22 (11:11) und verbesserte sich mit 16:8 Punkten zumindest vorübergehend auf Platz fünf. (DATENCENTER: Ergebnisse Tabelle)

"Es war ein sehr enges Spiel. Wir haben die Punkte über den Kampf eingefahren", jubelte Göppingens Linksaußen Dragos Oprea bei SPORT1.

Für Hannovers Rechtsaußen Torge Johannsen war die Kraft entscheidend: "Kleinigkeiten haben die Partie entschieden." Der 27-Jährige schaute bereits voraus: "Jetzt kommen Spiele, in denen wir punkten müssen."(Stenogramme des 11. Spieltags)

Balingen-Weilstetten unterliegt

Der DHC Rheinland hat unterdessen einen Befreiungsschlag verpasst. Die Dormagener unterlagen zu Hause dem TBV Lemgo 19:26 (7:12) und bleiben mit 4:18 Punkten Drittletzter.

Ex-Meister Lemgo ist mit 12:10 Zählern Neunter. Bester Werfer der Gäste war der ehemalige Nationalspieler Florian Kehrmann mit sieben Toren.

Zudem besiegte der TuS N-Lübbecke HBW Balingen-Weilstetten 32:22 (17:9) und verschaffte sich weiter Luft im Tabellenkeller.

[kaltura id="0_crcf82tx" class="full_size" title="G ppingen siegt in Hannover"]

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel