vergrößernverkleinern
Steffen Weinhold (r.) spielt seit 2009 in Großwallstadt © imago

Der VfL Gummersbach rettet gegen Großwallstadt noch einen Punkt. Beide Teams bleiben allerdings im Mittelfeld der Tabelle hängen.

Aschaffenburg - Das Duell der Altmeister in der Toyota HBL zwischen dem TV Großwallstadt und dem VfL Gummersbach ist ohne Sieger geblieben.

Der siebenmalige deutsche Meister Großwallstadt und der zwölfmalige Champion Gummersbach trennten sich in Aschaffenburg 25:25 (11:14). (DATENCENTER: Ergebnisse Tabelle)

Das Unentschieden bringt allerdings beide Kontrahenten in der Tabelle nicht entscheidend voran.

Der VfL verpasste mit 17:9 Punkten den Sprung auf Platz sechs, Großwallstadt (13:13 Zähler) ist Neunter.

Weinhold stark

[kaltura id="0_ll5ybjga" class="full_size" title="Gro wallstadt und Gummersbach trennen sich unentschieden"]

Die Gastgeber kämpften sich nach Pausenrückstand zurück und führten Sekunden vor dem Ende gar mit einem Tor, ehe der VfL doch noch zum Ausgleich kam.

Bester Werfer des TVG war Linkshänder Steffen Weinhold mit sieben Toren, der mit dem Unentschieden nicht unzufrieden war.

"Nach den schwierigen Aufgaben zuletzt ist es ganz gut, wenn man einen Punkt einfährt. Es wäre aber natürlich mehr drin gewesen", sagte der 24-Jährige gegenüber SPORT1.

Bei Gummersbach kam Vedran Zrnic ebenfalls auf sieben Treffer.

Das Spiel im Stenogramm:

TV Großwallstadt - VfL Gummersbach 25:25 (11:14)

Tore: Weinhold (7), Spatz (6/2), Schäpsmeier (4), Kunz (3), Köhrmann (3), Reuter (1), Tiedtke (1) für GroßwallstadtZrnic (7/4), Vukovic (5), Wiencek (4), Pfahl (3), Schindler (3) Wagner (2/1), Putics (1) für Gummersbach

Zuschauer: 3086

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel