vergrößernverkleinern
Christoph Theuerkauf war gegen Flensburg mit sieben Treffern bester Werfer beim TBV Lemgo © imago

Der Kreisläufer sorgt zusammen mit dem Torhüter mal wieder für einen Heimsieg des TBV. Flensburg dagegen verliert den Anschluss.

Lemgo - Aufatmen beim TBV.

Mit einem 34:27 (18:16) gegen Champions-League-Teilnehmer SG Flensburg-Handewitt feierten die Ostwestfalen nach zuletzt drei Heimniederlagen in der Toyota HBL endlich wieder einen Sieg vor eigenem Publikum. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Beim Meister von 2003 war Christoph Theuerkauf mit sieben Treffern erfolgreichster Werfer. Zudem überragte Schlussmann Carsten Lichtlein, der mit zahlreichen Paraden die SG-Angreifer zur Verzweiflung brachte.

Erleichterung bei Mudrow

Lemgos Trainer Volker Mudrow zeigte sich sehr erleichtert über den Spielausgang:

"Für uns war dieser Sieg natürlich enorm wichtig. Mit Flensburg stand natürlich ein schwerer Gegner bevor. Uns war klar, dass wir über das ganze Spiel hinweg ein hohes Tempo verfolgen müssen und immer wieder in die zweite Welle gehen, denn wir wussten, dass die SG Reisestrapazen in den Knochen hat."

Die beiden Matchwinner Theuerkauf und Lichtlein bekamen vom 41-Jährigen ebenfalls ein Sonderlob.

Durch den Sieg glich der TBV seine Liga-Bilanz aus und steht mit 14:14 Punkten auf dem neunten Rang.

Flensburg verliert den Anschluss

Die SG Flensburg-Handewitt musste nach dem Sieg in der Champions League gegen Constanta in der Liga einen weiteren Rückschlag hinnehmen und verlor als Sechster den Anschluss an das Spitzenquintett.

Trainer Ljubomir Vranjes gab nach der Partie zu: "Wir waren sehr passiv in der Abwehr und unsere Torhüter haben auch nicht geglänzt, der Angriff war hingegen okay."

Jedoch machte der Coach auch fehlendes Glück für die Niederlage verantwortlich: "Wir hatten heute kein Glück, alle Abpraller und Lattentreffer landeten beim TBV".

TBV Lemgo - SG Flensburg-Handewitt 34:27 (18:16)

Tore: Theuerkauf (7/7), Datukashvili (6), Glandorf (5), Preiß (4), Kehrmann (3), Hermann (3), Ilyes (2), Bechtloff (2), Smoler (1), Strobel (1) für Lemgo - Carlen (4), Eggert (4), Svan Hansen (4), Heinl (3), Boesen (3), Mogensen (2), Djordjic (2), Fahlgren (1), Mocsai (1) für Flensburg. Zuschauer: 4211

[kaltura id="0_bq6w79t1" class="full_size" title="Lemgo schl gt Flensburg"]

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel