vergrößernverkleinern
Michael Kraus spielt seit dieser Saison für den HSV Hamburg © getty

Kraus führt die Hanseaten zum klaren Heimerfolg. Auch Kiel gibt sich keine Blöße. Baur muss mit Lübbecke die Punkte teilen.

München - Der HSV Hamburg ist in der Toyota-HBL weiter das Maß aller Dinge.

Am 15. Spieltag setzte sich der Pokalsieger ohne Mühe mit 39:25 (17:7) gegen Aufsteiger TSG Ludwigshafen-Friesenheim durch.

Damit führt das Team von Trainer Martin Schwalb, das in der laufenden Saison erst eine Niederlage hinnehmen musste, die Tabelle mit 28:2 Punkten souverän an.

Bester Werfer der Begegnung war der Hamburger Michael Kraus. (STENOGRAMME: Der 15. Spieltag)

Der Nationalspieler erzielte zehn Treffer. Die Gäste gaben unterdessen nach der Partie die Vertragsverlängerung mit Torwart Kevin Klier bis zum 30. Juni 2014 bekannt.

Kiel bleibt HSV auf den Fersen

Erster Verfolger der Hamburger ist Titelverteidiger THW Kiel (24:6) nach einem 37:26 (21:13)-Erfolg gegen den Vorletzten TSV Hannover-Burgdorf.

Die Kieler zogen damit zumindest vorübergehend an den Füchsen Berlin (23:5) vorbei.

Ein Punkt für Baur-Team

Die SG Flensburg-Handewitt hat weiterhin die Europacup-Qualifikation fest im Visier. Der Ex-Meister bezwang HBW Balingen-Weilstetten 38:25 (19:10) und ist mit 20:10 Zählern Sechster.

Im Tabellenkeller unterlag Schlusslicht DHC Rheinland der HSG Wetzlar mit 25:26 (14:10).

Markus Baur kam in seinem zweiten Spiel als Trainer der TuS N-Lübbecke nach dem Auftakterfolg in Wetzlar zu einem 29:29 (15:16) gegen den SC Magdeburg.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel