vergrößernverkleinern
Welthandballer Filip Jicha erzielt gegen die HSG Ahlen- Ahlen acht Treffer © getty

Dank eines Sieges gegen Ahlen bleibt der Rekormeister vorne dran - muss zuvor aber lange kämpfen. Jicha macht den Unterschied.

Rekordmeister THW Kiel hat nur mit viel Mühe seine Aufholjagd in der Toyota HBL fortgesetzt.

Im ersten Spiel nach der WM-Pause gewann der Champions-League-Sieger gegen Aufsteiger HSG Ahlen-Hamm nach schwacher erster Halbzeit noch mit 34:23 (13:14). (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Kiel war nach einem Blitzstart 6:0 in Führung gegangen, verlor anschließend aber völlig den Faden und lag zur Pause sogar in Rückstand.

(Jetzt auch um 12 und 13 Uhr die News im TV auf SPORT1)

Kiel in Lauerstellung

Als Tabellendritter bleibt der THW mit 33:7 Punkten hinter dem HSV Hamburg (36:2) und den Füchsen Berlin (33:5) in Lauerstellung.

Ahlen (8:30) steckt als Vorletzter weiter tief im Abstiegskampf.

Erfolgreichster Werfer der Begegnung war Deutschlands frisch gekürter "Handballer des Jahres" Filip Jicha mit acht Treffern.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel