vergrößernverkleinern
Michael Kraus (r.) spielt seit der Saison 2007/2008 für den TBV Lemgo © imago

TBV Lemgo im Pech: Michael Kraus verletzt sich ohne Fremdeinwirkung. Dem deutschen Nationalspieler droht nun eine lange Pause.

Lemgo - Rückschlag für den TBV Lemgo und die deutsche Handball-Nationalmannschaft:

Der aktuelle Bundesligazweite und die Auswahl des Weltmeisters müssen in den kommenden Wochen definitiv ohne Spielmacher Michael Kraus auskommen.

Die Verletzung des 25-Jährigen aus dem Punktspiel am vergangenen Samstag bei der HSG Nordhorn (35:33) stellte sich bei einer Untersuchung am Montag als der bereits befürchtete Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel heraus.

"Eine solche Verletzung kann leider eine recht langwierige Angelegenheit werden, deshalb kann man überhaupt nicht abschätzen, wann er sein Comeback geben kann", erklärte Lemgos sportlicher Leiter Daniel Stephan.

Längere Pause für Kraus

Kraus fällt für die beiden Länderspiele der deutschen Nationalmannschaft gegen Island am Samstag in Oberhausen und Sonntag in Koblenz ebenso aus wie für das Bundesliga-Verfolgerduell am 7. Dezember (Sonntag) gegen die SG Flensburg-Handewitt. (Der Bundesliga-Spielplan)

Kraus hatte sich die Verletzung in Nordhorn ohne gegnerische Einwirkung zugezogen.

Anfang der zweiten Halbzeit war er auf dem Feld plötzlich zu Boden gegangen und musste daraufhin zur Bank getragen werden, da er sein Bein nicht mehr belasten konnte.

Stephan hatte schon unmittelbar nach der Partie eine längere Pause für Kraus befürchtet:

"Er konnte nicht sitzen und auch nicht alleine in die Kabine gehen. Man konnte ein richtiges kleines Loch im Oberschenkel fühlen."

Sportdirektor zuversichtlich

Doch auch, wenn die Verletzung von Kraus ein herber Rückschlag für den TBV ist, gibt sich der Sportdirektor zuversichtlich, dass das Team den Ausfall kompensieren kann.

"Natürlich ist das eine Schwächung, aber die Mannschaft ist gefestigt und wird auch die nächsten Wochen ohne Michael gut überstehen können", so der Ex-Nationalspieler:

"In Nordhorn hat das Team gezeigt, dass es auch einen solchen Rückschlag verkraften kann." (Datencenter: Ergebnisse und Tabelle)

Kraus kam in der laufenden Saison in allen 13 Ligaspielen seines Klubs zum Einsatz und war mit 69 Toren bisher erfolgreichster Werfer der Ostwestfalen.

Im vergangenen Jahr gehörte er der Weltmeister-Mannschaft von Bundestrainer Heiner Brand an.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel