vergrößernverkleinern
Ivan Nincevic ist mit 128 Toren der Top-Schütze der Füchse Berlin © getty

Die Füchse können mit einem Sieg gegen Göppingen Platz vier und die Teilnahme an der Champions-League-Quali sichern.

Von Julian Meißner

München - Immerhin das Spiel um Platz drei blieb Frisch Auf Göppingen erspart.

Nach dem Aus im Halbfinale des DHB-Pokals gegen den späteren Sieger THW Kiel galt die Konzentration der Schwaben somit direkt dem nächsten Highlight.

Bereits am Dienstag (19 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) gastiert das Team von Velimir Petkovic am 31. Spieltag der Toyota HBL bei den Füchsen Berlin.

Im Duell des Tabellenvierten gegen den Fünften geht es um nicht weniger als die Champions League: Gewinnt der Vierte Berlin, ist ihm der aktuelle Rang, der aller Voraussicht nach zu einem Qualifikations-Turnier für die Königsklasse berechtigt, nicht mehr zu nehmen (DATENCENTER: Toyota HBL).

Petkovic kritisiert HBL

Entscheidet Göppingen die Partie für sich, erhält der EHF-Cup-Finalist die Chance auf die Champions League zunächst am Leben.

Dass seinem Team nur extrem wenig Vorbereitungszeit für das wichtige Spiel bleibt, brachte Petkovic schon vor dem Lufthansa Final Four mächtig auf die Palme.

"Die Liga bestraft uns", schimpfte "Petko" im SPORT1-Interview über die Ansetzung. Er sei "sehr erschrocken" gewesen über die Entscheidung der Toyota HBL, das Spiel auf den Dienstag zu legen.

Sogar einen Gang vor das Bundessportgericht hatte man angesichts von möglichen drei Spielen in vier Tagen erwogen.

[kaltura id="0_z6oisscy" class="full_size" title="Kaufmann Wut im Bauch "]

Kaufmann verletzt

Und auch wenn FAG die Strapazen eines weiteren Spiels am Sonntag aufgrund der Europapokal-Konstellation erspart blieben, reist die Mannschaft nicht topfit nach Berlin.

Zum einen kostete natürlich das Halbfinale gegen den THW Kraft, zum anderen holte sich Lars Kaufmann bei einer rüden Abwehraktion Daniel Kubes' eine blutige Nase.

Bester Werfer bei FAG

Trotz langer Verletzungspause im Winter ist der Hüne aus dem linken Rückraum in der Liga mit 109 Treffern zweitbester FAG-Werfer hinter seinem Pendant auf halbrechts, Michael Thiede (110).

Hinzu kommen die gesundheitlichen Probleme von Dalibor Anusic, Drasko Mrvaljevic und Pavel Horak. "Bei allen Drei ändert sich die Situation von Tag zu Tag", sagt Petkovic.

Sigurdsson zuversichtlich

Auf Seiten der Gastgeber ist die Vorfreude dagegen gewaltig. "Für uns kommt dieses Spiel zum richtigen Zeitpunkt", sagt Coach Dagur Sigurdsson: "Alle Jungs sind richtig gut drauf."

Für die Berliner wäre ein Sieg die Krönung einer fantastischen Saison, die ihnen vorher nur die wenigsten zugetraut hatten.

"Wir haben alle Möglichkeiten in der eigenen Hand", freut sich Manager Bob Hanning: "Das ist spannend und schön."

Hanning ist noch skeptisch

Doch so richtig mag er sich noch nicht mit dem Abenteuer Champions League beschäftigen:

"Erst wenn wir dieses Ding gewonnen haben, denke ich darüber nach, was dann wirklich auf uns zukommt."

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel