vergrößernverkleinern
Sven-Sören Christophersen (r. mit Petersson) wechselte 2010 von Wetzlar nach Berlin © imago

Berlin gewinnt das Verfolgerduell gegen Göppingen und klettert auf Platz drei. Die Qualifikation an der Königsklasse ist sicher.

Berlin - Die Füchse Berlin haben einen großen Schritt in Richtung Champions League gemacht (DATENCENTER: Toyota HBL).

Das Überraschungsteam gewann das Verfolgerduell in der Toyota HBL gegen den Tabellenfünften Frisch Auf Göppingen 28:24 (18:11) und kletterte vorläufig auf den dritten Platz.

Drei Spieltage vor Saisonende ist den Füchsen Rang vier und damit die Teilnahme an der Qualifikationsrunde der Königsklasse nicht mehr zu nehmen.

"Wir haben das geschafft, was wir uns vorgenommen haben, international zu spielen", erklärte Silvio Heinevetter bei SPORT1.

Füchse drehen auf

Vor 9200 Fans in der ausverkauften Max-Schmeling-Halle legten die Füchse bereits vor der Pause den Grundstein zum verdienten Sieg.

Die Füchse drehten von Beginn an auf und führten bereits nach einer Viertelstunde klar mit 14:3.

Im zweiten Durchgang fingen die Füchse jedoch an zu zittern.

Göppingen kommt zurück

Nach der 21:13-Führung rappelte sich Göppingen auf und kämpfte sich nochmal ran.

"Wir hatten die letzten Spiele immer Probleme mit Göppingen. Göppingen hat sich auch heute wieder herangekämpft, bloß diesmal hatten wir ein bisschen mehr dagegenzusetzen", meinte Heinevetter.

Neun Minuten vor Spielende betrug der Rückstand nur noch drei Punkte. Allerdings konterte Berlin durch Tore von Mark Bult, erfolgreichster Werfer mit neun Toren, und Sven-Sören Christophersen (STENOGRAMME: 31. Spieltag).

Danach ließen die Füchse nichts mehr anbrennen.

[kaltura id="0_kug21119" class="full_size" title="F chse machen Champions League Quali fix"]

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel