vergrößernverkleinern
Jörn-Uwe Lommel erzielte als Spieler 293 Bundesliga-Tore © getty

Berlins Coach Lommel hat Bedenken, wegen seines Nachfolgers. Eine Doppelbelastung des Trainers führe zu Wettbewerbsverzerrung.

Von Peter Schmieder

München - Die Pokal-Revanche verpasst, den Anschluss an die Quali-Plätze fürs internationale Geschäft auch:

Doch trotz der 31:37 (14:19)-Niederlage der Füchse Berlin bei der SG Flensburg-Handewitt und dem Verbleib auf dem neunten Tabellenplatz glaubt Trainer Jörn-Uwe Lommel, seinem Nachfolger "ein sehr gut aufgestelltes Feld" zu hinterlassen, wie er Sport1.de sagte.

Dagur Sigurdsson soll nach dieser Saison Lommel beerben, der seinen Vertrag wegen "privater Angelegenheiten" nicht verlängern will.

Nur ein "Vierteltrainer"

Zwar schätzt Lommel Sigurdsson als "sehr fleißigen und sehr guten Handballer", der rund 200 Länderspiele für Island bestritten habe.Doch falls der Isländer auch Nationaltrainer Österreichs bleibt, sei er als Coach nicht mal die Hälfte wert.

Zumindest für die Alpenrepublik: "Es kommt auch auf die Verbände an, die so was ja mittragen müssen. Wenn es denen ausreicht, das ihnen nur ein Vierteltrainer zur Verfügung steht, dann kann man auch keine hohe Zielsetzung erwarten."

"Immer wieder Wettbewerbsverzerrung"

Der 50?Jährige geht noch weiter: "Ich würde sogar sagen, dass amtierende Nationaltrainer nicht in der Bundesliga tätig sein dürfen." "Dies kann immer wieder zu Wettbewerbsverzerrung führen", begründet er. "Da sollte es eine generelle Lösung geben."

Über seine Pläne nach 2009 wollte sich der Siegener noch nicht äußern. Kurzfristig gibt jedoch viel zu tun. Gegen Balingen muss am kommenden Samstag (19 Uhr LIVESCORES) ein Sieg her.

"Überdurchschnittlich unterwegs"

Den verbauten sich die Füchse in Flensburg durch "zu viele leichte Fehler", analysierte Berlins Torjäger Konrad Wilczynski. "In der Abwehr können wir deutlich besser spielen, unser Rückzug war nicht optimal."

Lommel aber lenkt den Blick lieber auf das Erreichte: "Wir haben in Wetzlar, in Essen, in Hamburg und in Göppingen Punkte geholt. Das sind Ergebnisse, die letztes Jahr noch weit weg von unserem Leistungslevel waren. Wir sind überdurchschnittlich unterwegs."

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel