vergrößernverkleinern
Per Carlen war zwei Jahre Cheftrainer bei der SG Flensburg-Handewitt © imago

Der Schwede will beim HSV an die Titeltradition anknüpfen. Pascal Hens freut sich, fürchtet aber Per Carlens hartes Training.

Hamburg - Schwedische statt schwäbische Töne - doch die Ziele bleiben gleich.

71 Tage nach dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft hat Per Carlen das Kommando beim HSV Hamburg übernommen.

Sechs Jahren lang gestikulierte, brüllte und jubelte Martin Schwalb vor der Hamburger Ersatzbank, nun will der 50 Jahre alte Handball-Lehrer aus Karlstad die Erfolgsgeschichte der Hanseaten fortsetzen.

"Beim HSV ist es Tradition, einen Titel zu holen. Jetzt war man Deutscher Meister, vielleicht ist das wieder ein gutes Ziel. Ich möchte darüber aber erst einmal mit meinen Spielern sprechen", sagte Carlen an seinem ersten Arbeitstag in Hamburg.

"Wird eine ordentliche Aufgabe"

Der frühere Kreisläufer der schwedischen Nationalmannschaft tritt an der Elbe ein schweres Erbe an.

Schwalb, der das Präsidenten-Amt übernommen hat, war beim Publikum und seiner Mannschaft extrem beliebt.

"Es ist nie leicht, zum Deutschen Meister zu kommen. Wir haben hohe Erwartungen an ihn, er hat hohe Erwartungen an uns. Dem gerecht zu werden, wird eine ordentliche Aufgabe sein", sagte Nationalspieler Pascal Hens.

Kein Zögern bei Carlen

Dennoch zögerte Carlen nur kurz, als der Anruf vom HSV kam.

"Natürlich muss man alles gut überdenken. Aber der HSV ist ein großer Verein, für mich war es schnell klar, dass ich hierhin möchte. Ich bin ein ganz ruhiger Mensch und empfinde es als ausschließlich positiv, zum Deutschen Meister zu kommen", sagte er.

Carlen bringt zwei Spieler mit

Von seinem vorherigen Arbeitgeber und HSV-Konkurrent SG Flensburg-Handewitt bringt der schwedische Hüne zwei Landsleute mit.

[kaltura id="0_16fei93i" class="full_size" title="Top 5 der Saison 10 11"]

Neben Torwart Dan Beutler, der sich den Platz zwischen den Pfosten mit Johannes Bitter teilen wird, folgte auch Carlens Sohn Oscar dem Vater von der Förde an die Elbe.

Der 22 Jahre alte Scharfschütze soll aus dem rechten Rückraum für Torgefahr sorgen, muss sich zunächst allerdings in Geduld üben. Nach einem Kreuzbandriss absolviert der schwedische Nationalspieler derzeit ein Aufbautraining.

Verlassen haben das Meisterteam lediglich Torwart Per Sandström (MT Melsungen) und Rückraumspieler Krzysztof Lijewski (Rhein-Neckar Löwen) (126233DIASHOW: Die HBL-Wechselbörse).

Bekannt als harter Hund

Die ausgiebigen Meisterfeiern sind Vergangenheit, ab sofort steht für die Handballer wieder der unangenehme Teil des Jobs auf dem Programm.

Ab Montag wird im Trainingslager am Ammersee Kondition gebolzt, der neue Trainer gilt als harter Hund.

"Wir werden viel laufen, viel schwitzen, das wird sicher hart. Wenn man dann aber abends jammernd neben seinem Zimmerkollegen liegt und weiß, dass man morgen früh wieder raus muss, schweißt das auch zusammen", sagte Hens.

Familie steht im Mittelpunkt

Zusammenhalt - auch für Trainer Carlen ein zentraler Begriff, die Familie steht für ihn im Mittelpunkt.

Ob der Meister wie in der vergangenen Spielzeit wieder eine verschworene Gemeinschaft bildet, zeigt sich erstmals beim Super Cup am 30. August gegen den Dauer-Rivalen THW Kiel.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel