vergrößernverkleinern
Olafur Stefansson (M.) spielte zwischen 1998 und 2008 für den SC Magdeburg © getty

Die Rhein-Neckar Löwen stehen kurz vor der Verpflichtung von Olafur Stefansson. Sein Manager bestätigt dessen Wechsel-Willen.

München/Mannheim - Die Rhein-Neckar Löwen stehen in der Bundesliga vor dem nächsten Transfercoup.

Der Champions-League-Teilnehmer hat mit dem isländischen Top-Star Olafur Stefansson offenbar Einigung über einen Wechsel zur kommenden Saison erzielt.

"Olafur möchte das Angebot annehmen. Es dauert aber noch bis nach Weihnachten, bis formaljuristisch und strukturell die mündlich besprochenen Dinge vertraglich fixiert sind", sagte Stefanssons Manager Wolfgang Gütschow der "Handballwoche".

Im Gespräch ist ein Zweijahresvertrag.

Lieber Bundesliga als dänischer Drittligist

Der Olympia-Zweite, zwischen 1998 und 2003 in der Bundesliga beim SC Magdeburg aktiv, spielt derzeit noch beim spanischen Champions-League-Sieger Ciudad Real. Er wollte eigentlich im Sommer zum dänischen Drittligisten Alberts-Glostrup wechseln.

Jesper Nielsen, Geschäftsführer des dänischen Sponsors Kasi-Group, steigt statt seines Engagements bei Alberts-Glostrup nun aber lieber bei den Rhein-Neckar Löwen als Gesellschafter ein.

Deshalb bezeichnete Löwen-Kreisläufer Christian Schwarzer den Stefansson-Transfer im Gespräch mit Sport1.de zuletzt schon als "im Bereich des Möglichen" und fügte an: "Ich glaube, da wird sich noch einiges mehr tun."

Nächster Baustein für zukünftigen Erfolg

Für die Löwen-Fans ist die Nachricht des wahrscheinlicher werdenden Stefansson-Wechsels einen Tag vor Heiligabend ein weiteres vorzeitiges Weihnachtsgeschenk.

Zuletzt hatte der Klub schon die Verpflichtung des langjährigen Kieler Erfolgstrainers "Noka" Serdarusic zur kommenden Saison bekannt gegeben.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel