vergrößernverkleinern
Patrick Wiencek (r.) gelangen gegen Göppingen nur zwei Treffer © imago

Der VfL erleidet gegen FrischAuf Göppingen eine schmerzhafte Niederlage. Der Altmeister bleibt im Tabellenkeller hängen.

Gummersbach - Der VfL Gummersbach hat in der Toyota HBL einen weiteren Rückschlag kassiert. (DATENCENTER: Die Toyota HBL).

Der einstige Rekordmeister verlor am 15. Spieltag vor heimischem Publikum gegen FrischAuf Göppingen 28:29 (13:13) und bleibt mit 5:15 Punkten auf dem 15. Tabellenplatz.

Göppingen (10:12) ist Zehnter.

Trotz des Sieges waren auch die Göppinger mit ihrer Leistung nicht zufrieden.

Haaß unzufrieden

"Bei uns ist gerade Unsicherheit drin. Da haben sich Fehler eingeschlichen und das Gummersbach bei der Kulisse nicht aufgibt, war auch klar", sagte Nationalspieler Michael Haaß bei SPORT1.

Bester Werfer war Göppingens serbischer Nationalspieler Momir Rnic mit acht Toren. (STENOGRAMME: Der 10. Spieltag).

Schweigeminute für Methe-Brüder

Bei den Gummersbachern traf Adrian Pfahl achtmal.

Vor der Partie hatten Spieler und Zuschauer noch eine Schweigeminute für die am Freitag tödlich verunglückten Schiedsrichter-Brüder Bernd und Reiner Methe ein. (BERICHT: Deutscher Handball in der Schockstarre)

[kaltura id="0_m2oszca5" class="full_size" title=" Das Spiel tut richtig weh "]

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel