vergrößernverkleinern
Alex Oelze war mit neun Treffern bester Schütze beim Auswärtssieg in Gummersbach © imago

Der VfL unterliegt zu Hause dem Bergischen HC und muss den Rivalen in der Tabelle vorbei lassen. Flensburg festigt Rang vier.

Köln - Der zwölfmalige deutsche Meister VfL Gummersbach hat in der Toyota HBL das Derby gegen den Bergischen HC verloren.

Das Team des zum Saisonende scheidenden Trainers Sead Hasanefendic (News) unterlag im Kellerduell vor heimischer Kulisse mit 29:31 (14:13) und musste den Aufsteiger in der Tabelle vorbeiziehen lassen.

Gummersbach liegt auf dem 16. Platz, die Gäste aus Solingen verbesserten sich durch den vierten Saisonsieg auf Rang 15 (DATENCENTER: Die Toyota HBL).

Die SG Flensburg-Handewitt gewann am 13. Spieltag beim TV Hüttenberg 29:26 (15:16) und festigte den vierten Tabellenplatz.

FA Göppingen setzte sich gegen den TSV Hannover-Burgdorf klar mit 34:24 (16:8) durch.

Oelze ohne Fehlwurf

Alex Oelze verwandelte für den Bergischen HC alle seine neun Siebenmeter und war bester Werfer des Spiels (STENOGRAMME: Der 13. Spieltag).

Aus dem Feld gelang dem Rückraumspieler kein Torerfolg.

Für die Entscheidung sorgte Hendrik Pekeler 14 Sekunden vor dem Ende mit dem Treffer zum 31:28.

Im dritten Spiel des Abends schlug Frisch Auf Göppingen die Gäste vom TSV Hannover-Burgdorf mit 34:24.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel