vergrößernverkleinern
Rückraum-Akteur Martin Strobel (M.) spielt seit 2008 beim TBV Lemgo © getty

Beim All Star Game in Leipzig unterliegt Heubergers Nationalmannschaft der Liga-Auswahl knapp. Bester Werfer wird ein Kieler.

Leipzig - Die Bundesliga-Auswahl hat die deutsche Handball-Nationalmannschaft im All Star Game geschlagen.

Vor 7500 Zuschauern in der ausverkauften Arena Leipzig gewannen die All Stars mit 36:32 (18:18).

Kim Andersson vom THW Kiel war mit sechs Treffern erfolgreichster Torschütze. Für die Mannschaft von Bundestrainer Martin Heuberger waren Sven-Sören Christophersen und Lars Kaufmann jeweils viermal erfolgreich.

"Wir haben viel probiert, es hat aber nicht so viel funktioniert. Aber es war ein Spaßspiel, da kann man das verschmerzen", sagte Heuberger.

Spiel mit offenem Visier

Beide Trainer wechselten von Beginn an munter durch.

Die Abwehrreihen hielten sich zurück und ließen ein munteres Spielchen mit vielen Treffern zu.

Perspektiv-Auswahl siegt

Die Fans zeigten sich begeistert, schon in der ersten Hälfte schwappte die Welle durch die Halle.

Mit zwölf Junioren-Weltmeistern aus den Jahren 2009 und 2011 hatte die Perspektiv-Auswahl des DHB im Vorfeld des All Star Games nach zweimal 25 Minuten Spielzeit 35:22 (17:13) gegen den EHV Aue, den aktuellen Tabellenführer der 3. Liga Ost, gewonnen.

Das Spiel im Stenogramm:

Allstar Team - Deutschland 36:32 (18:18)Tore: Andersson (6), Gerlich (4), B. Gille (4), Narcisse (4), Nincevic (3), Schmidt (3), Vukovic (3), Ahlm, (2), Vasilakis (2), Weber (2), Duvnjak (1), Jurecki (1), Zrnic (1) für das All Star TeamChristophersen (4), Kaufmann (4), Gensheimer (3/2), Glandorf (3), Klein (3), Pfahl (3/1), Sprenger(3), Wincek (3), Richwien (2), Strobel (2), Roggisch (1), Theuerkauf (1) für DeutschlandZuschauer in Leipzig: 7500 (ausverkauft)

[kaltura id="0_c6i7rvcp" class="full_size" title="Heinevetter Kein Gegenwind "]

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel