vergrößernverkleinern
Karol Bielecki wechselte 2007 vom SC Magdeburg zu den Rhein-Neckar Löwen © getty

Mäzen Jesper Nielsen kehrt den Mannheimern endgültig den Rücken. Ein Polen-Duo macht den Abflug. Dafür kommen zwei Hochkaräter.

München - Die Rhein-Neckar Löwen müssen den Gürtel künftig enger schnallen:

Hauptgesellschafter und Top-Sponsor Jesper Nielsen verlässt den Klub mit sofortiger Wirkung und widmet sich seinem Heimatklub AG Kopenhagen. 126233(DIASHOW: Die Toyota-HBL-Wechselbörste)

Zum Saisonende verabschieden werden sich zudem Leistungsträger und Großverdiener Krzysztof Lijewski und Karol Bielecki.

Die beiden polnischen Rückraumspieler wechseln in ihre Heimat zu KS Vive Kielce.

"Wir können nur nach unseren finanziellen Möglichkeiten handeln. Was die Gehälter angeht, müssen wir unser Budget herunterfahren", sagte Manager Thorsten Storm.

Nur "sieben bis acht Topakteure"

Statt auf teure Spitzenspieler wollen die Löwen verstärkt auf Nachwuchskräfte setzen.

"Sieben bis acht Topakteure plus Talente bilden die Mannschaft, die für die Löwen in der Zukunft auf Punktejagd gehen wird", sagte Storm, der mit dem neuen Weg auch auf eine große Chance setzt: "Manchmal ist weniger mehr."

Er gehe jedoch davon aus, dass das Team weiter eine gute Rolle in der Bundesliga und in Europa spielen werde. (DATENCENTER: Die Toyota HBL)

Europameister Landin kommt

Als Neuverpflichtungen stehen Torhüter Niklas Landin (BSV Bjerringbro-Silkeborg) und Linkshänder Alexander Petersson (Füchse Berlin) bereits fest.

Zudem soll der schwedische Nationalspieler Kim Ekdahl Du Rietz für viele Tore sorgen, der vom französischen Erstligisten HBC Nantes kommt.

"Dort habe ich die Möglichkeit, mich weiter zu entwickeln. Ich freue mich auf die Herausforderung bei den Löwen und in der Bundesliga", bestätigt Ekdahl Du Rietz.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel