vergrößernverkleinern
Lars Kaufmann wechselte 2007 von der HSG Wetzlar zum TBV Lemgo © getty

Kurz vor dem WM-Start sorgt ein Transfer für Aufruhr: Lars Kaufmann verlässt Lemgo und spielt kommende Saison in Göppingen.

Von Matthias Becker

München - Nationalspieler Lars Kaufmann sorgt kurz vor WM-Beginn für Schlagzeilen:

Der Rückraumspieler verlässt im Sommer den TBV Lemgo und schließt sich Frisch Auf Göppingen an.

Das gaben beide Vereine in Pressemitteilungen bekannt.

Wie die Göppinger mitteilten, hat Kaufmann beim Traditionsverein einen Zweijahresvertrag unterschrieben. Der Vertrag von Kaufmann in Lemgo läuft zum Saisonende aus.

"Wir wünschen ihm alles Gute"

"Wir haben mit Lars bereits im Dezember über eine Vertragsverlängerung gesprochen und waren auch frühzeitig über die Angebote anderer Vereine informiert", kommentierte TBV-Manager Volker Zerbe den Wechsel.

Kaufmann erhoffe sich in Göppingen neue Impulse für seine persönliche Entwicklung, erklärte Zerbe weiter: "Wir akzeptieren seine Entscheidung und wünschen Lars alles Gute bei seinem neuen Verein."

Kaufmann war 2007 von der HSG Wetzlar nach Lemgo gewechselt.

Freude in Göppingen

Derweil freut sich Frisch Auf über die Verstärkung durch den Weltmeister von 2007, der im deutschen WM-Kader für Kroatien die Nummer zwei im linken Rückraum hinter Pascal Hens ist.

Göppingens Trainer Velimir Petkovic sieht bei dem 26-jährigen Rechtshänder noch Entwicklungspotential in Abwehr und Angriff. "Lars Kaufmann hat sich bisher nicht optimal entwickelt. Ich möchte ihn in den kommenden Jahren weiter formen. Mich freut sehr, dass er von unserem Konzept in Göppingen überzeugt ist und gerne nach Göppingen wechselt", sagte Petkovic.

Auch Geschäftsführer Gerd Hofele reagierte hocherfreut auf die Neuverpflichtung: "Mit Lars Kaufmann verstärken wir unseren Spielerkader deutlich und bleiben unserem Konzept der schrittweisen Mannschaftsentwicklung treu."

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren! Zurück zur Startseite

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel