vergrößernverkleinern
Bartosz Jurecki (l.) wechselte 2006 von Chrobry Glogow zum SC Magdeburg © imago

Das Team von Frank Carstens bewzingt nach Neuhausen auch den zweiten Aufsteiger und setzt sich an die Tabellenspitze der DKB HBL.

München - Der SC Magdeburg bleibt in der DKB Handball-Bundesliga weiter ungeschlagen und setzt sich an die Spitze der Tabelle.

Am zweiten Spieltag fuhr das Team von Trainer Frank Carstens einen 32:26 (15:11)-Erfolg bei Aufsteiger TUSEM Essen ein (DATENCENTER: Tabelle und Ergebnisse der DKB HBL).

Stefan Kneer und Yves Grafenhorst waren mit jeweils fünf Treffern die erfolgreichsten Akteure aufseiten der Gäste. Essen bleibt nach der zweiten Niederlage Liga-Schlusslicht.

"Wir haben das Spiel verdient gewonnen. Im Angriff hat es noch an der einen oder anderen Ecke gefehlt, daher war es wichtig, dass wir eine gute Abwehr spielen. Wir wussten was uns erwartet bei einem Aufsteiger, der motiviert das erste Heimspiel hat", sagte Kneer nach der Partie.

Und Essens Ole Rahmel gestand: "Wir haben heute zu viele Fehler gemacht. Aber wir haben uns dennoch wieder herangekämpft und konnten gegen einen starken Gegner mithalten. Für jeden für uns ist die Bundesliga ein tolles Ereignis, aber wir wollen jedes Mal auch die Spiele gewinnen."

Horak und Markovic übberagen

Der TBV Lemgo hat unterdessen seinen Fehlstart in die neue Saison fortgesetzt. Lemgo unterlag FA Göppingen mit 28:33 (16:17) (STENOGRAMME: 2. Spieltag).

Damit steht der Meister von 1997 und 2003 nach der zweiten Niederlage auf dem 15. Tabellenrang.

Die Göppinger, bei denen Pavel Horak mit 11 und Zarko Markovic mit 10 Treffern überragten, belegen den neunten Platz der Liga (126233DIASHOW: Der DKB HBL-Tranfermarkt).

[kaltura id="0_jvwniyfg" class="full_size" title="Kneer Haben verdient gewonnen "]

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel