vergrößernverkleinern
Der TV Großwallstadt belegt nach der Pleite gegen Neuhausen weiter Rang 17 © getty

Der Traditionsklub verliert gegen den direkten Konkurrenten Neuhausen und hat nur noch theoretische Chancen auf die Rettung.

Großwallstadt - Traditionsklub TV Großwallstadt hat das Schicksalsspiel gegen den direkten Konkurrenten TV 1893 Neuhausen verloren und kann den ersten Abstieg aus der Handball-Bundesliga kaum noch abwenden.

Vor heimischer Kulisse unterlagen die Unterfranken, deren Spieler am vergangenen Freitag wegen ausstehender Gehälter dem Mannschaftstraining ferngeblieben waren, am Mittwoch 26:28 (14:11). (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

In der Tabelle belegt Großwallstadt mit 11:49 Punkten weiter Rang 17 und kann den Gang in Liga zwei nur noch theoretisch abwenden.

Pomeranz war mit acht Toren bester Schütze bei Großwallstadt, Topscorer der Partie war allerdings Neuhausens Schiller mit 12 Treffern. (STENOGRAMME: Der 30. Spieltag)

Löwen fertigen Essen ab

Im Rennen um die Champions-League-Plätze fuhren derweil die Rhein Neckar Löwen gegen TUSEM Essen einen ungefährdeten 29:21 (15:7)-Erfolg ein.

Durch den Sieg festigten die Löwen mit 48:12 Zählern Rang zwei, Essen bleibt Liga-Schlusslicht (8:52). (STENOGRAMME: Der 32. Spieltag)

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel