vergrößernverkleinern
Momir Ilic (l.) und Marcus Ahlm spielen aktuell ihre letzte Saison für den THW Kiel © imago

Der THW findet beim TBV spät ins Spiel, gibt dann aber Gas und macht den vorletzten Schritt Richtung Titelverteidigung.

Lemgo - Der THW Kiel eilt in der DKB Handball-Bundesliga weiter unbeirrt seiner 18. Meisterschaft entgegen.

Beim TBV Lemgo setzte sich die Mannschaft von Trainer Alfred Gislason nach hartem Kampf mit 31:28 (13:16) durch und baute ihren Vorsprung an der Spitze wieder auf drei Zähler aus.

Mit einer Bilanz von 53:7-Punkten liegt der THW bei noch vier ausstehenden Spielen komfortabel vor den Rhein-Neckar Löwen (50:12), die am Samstag den Rückstand vorübergehend verkürzt hatten (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)..

Die Löwen haben allerdings eine Begegnung mehr als Kiel absolviert.

Das direkte Duell findet bereits am Dienstag (ab 20.15 Uhr LIVE im TV auf SPORT1) statt.

Lichtlein ragt heraus

Vor 7700 Zuschauern in Lemgo tat sich der Champions-League-Halbfinalist aus Kiel in der ersten Halbzeit noch schwer. Vor allem TBV-Keeper Carsten Lichtlein hielt überragend und blieb bei einigen freien Würfen der Kieler Sieger im Duell Mann-gegen-Mann.

Danach besannen sich die Norddeutschen aber vor allem in der Offensive auf ihre Stärken und behielten angeführt vom serbischen Rückraum-Ass Marko Vujin, der zehn Treffer zum Sieg beisteuerte, am Ende verdient die Oberhand.

Palicka erleichtert

"Das war ein sehr hart umkämpftes Spiel. Wir haben nicht zu unserer Leistung gefunden. Vielleicht in der letzten Viertelstunde haben wir ein bisschen besser gespielt und dann auch gewonnen", sagte Kiels Keeper Andreas Palicka bei SPORT1.

Und Lichtlein erklärte: "Das Zusammenspiel zwischen Abwehr und Torhüter war einwandfrei. In der zweiten Hälfte haben wir dann im Angriff 5 bis 10 Minuten gehabt, in denen wir nichts zu Stadne gebracht haben und das war sicherlich der Knackpunkt."

Die Partie im Stenogramm:

TBV Lemgo - THW Kiel 28:31 (16:13)Tore: Pekeler (7), Hermann (6), Haenen (5), Bechtloff (4), Schneider (3), Strobel (2), Dietrich (1) für LemgoVujin (10/5), Jicha (6), Ekberg (4), Sigurdsson (2), Ahlm (2), Palmarsson (2), Narcisse (2), Ilic (2), Toft Hansen (1) für KielZuschauer: 8400

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel