vergrößernverkleinern
Andreas Kunz zupft im Zweikampf mit Blazenko Lackovic den Kürzeren am HSV-Trikot © getty

Die Hamburger siegen auch gegen den TV Großwallstadt und sind nun wieder Zweiter. Stralsund und Essen gehen wehrlos unter.

München - Der HSV Hamburg hat am 24. Spieltag der Bundesliga den zweiten Tabellenplatz vom TBV Lemgo zurückerobert.

Die Hanseaten bezwangen daheim den TV Großwallstadt 31:26 (16:12) und landeten ihren elften Liga-Sieg in Serie. (Ergebnisse und Tabelle)

Die Partie der Lemgoer, die bei nun ebenfalls 35:9 Punkten die schlechtere Tordifferenz aufweisen, gegen den TSV Dormagen wurde wegen des tragischen Tods der Dormageners Sebastian Faißt (Tiefe Trauer um Sebastian Faißt) auf den 25. April verschoben.

Melsungen zieht an Minden vorbei

Im Duell der Tabellennachbarn zog MT Melsungen durch einen 32:29 (15:16)-Erfolg bei GWD Minden an den Gastgebern vorbei auf Platz zwölf.

Daniel Valo und Savas Karipidis trafen je siebenmal für die Hessen.

Klarer Sieg für HBW

Einen Kantersieg feierte die abstiegsbedrohte HBW Balingen-Weilstetten gegen den Stralsunder HV.

Die Gastgeber fertigten die Norddeutschen mit 39:19 (20:8) ab und vergrößten den Abstand auf den Relegationsplatz auf drei Punkte.

Debakel für TuSEM

Eine Demontage erlebte auch TuSEM Essen bei Frisch Auf Göppingen.

Die bereits als Absteiger feststehenden Gäste kamen mit 17:43 (11:19) unter die Räder.

Schröder dreht auf

Drei Tage nach dem Erreichen der Viertelfinals in der Champions League (Hamburg folgt Kiel und Flensburg) geriet der HSV in der ersten Viertelstunde 6:8 in Rückstand.

Vom 10:10 an setzten sich die Gastgeber aber in den letzten zehn Minuten vor der Pause mit vier Toren ab. Nationalspieler Stefan Schröder traf in dieser Phase dreimal. (Stenogramme 23. Spieltag)

Der TV kam noch zweimal auf zwei Tore heran - beim 18:20 durch Jens Tiedtke und beim 19:21 durch Müller Michael. Doch dann zogen die Hamburger, die in Hans Lindberg (zwölf Tore, alle acht Strafwürfe verwandelt) ihren herausragenden Werfer hatten, entscheidend auf 28:21 (52.) davon. Andreas Kunz hielt mit neun Toren für Großwallstadt dagegen.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel