vergrößernverkleinern
Übergangstrainer Zoran Djordjic spielte 128 Mal für die jugoslawische Nationalmannschaft © getty

Die HSG beurlaubt ihren Trainer, es übernimmt ein Torwart-Oldie. Mit der sportlichen Entwicklung ist man "alles andere als zufrieden".

Wetzlar - Bundesligist HSG Wetzlar hat mit sofortiger Wirkung Trainer Volker Mudrow beurlaubt. Das gab der Verein am Dienstag bekannt.

Zoran Djordjic wird den Posten als Interimstrainer bis zum Saisonende übernehmen. Der 42-Jährige wird schon im Heimspiel am Samstag gegen den Stralsunder HV auf der Trainerbank sitzen.

Der bisherige Co-Trainer Mile Malesevic wird den ehemaligen Torhüter unterstützen.

"Die Beurlaubung Mudrows zum aktuellen Zeitpunkt ist ganz sicher nicht nur an der Niederlage in Melsungen und dem damit verbundenen Abrutschen auf den 15. Tabellenrang festzumachen (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle), sondern hat mehrere Gründe", sagte Geschäftsführer Axel Geerken.

"Wir sind vor allem mit der sportlichen Entwicklung unserer mittlerweile mit neun Nationalspielern gespickten Mannschaft alles andere als zufrieden."

Größere Differenzen

Der Sportliche Leiter der HSG, Rainer Dotzauer, betonte, dass es schon vor Bekanntgabe der Trennung zum Saisonende Anfang Januar immer größere Differenzen zwischen dem Coach und der Vereinsführung hinsichtlich der sportlichen Ausrichtung und der gezeigten Leistungen gegeben habe.

Mudrow hatte sein Amt im Februar 2007 übernommen.

Nachfolger bereits bekannt

Als sein Nachfolger für die kommende Saison wurde bereits Ende Januar der ehemalige Nationalspieler Michael Roth verpflichtet. Roth trainiert derzeit den TV Großwallstadt.

"Wir müssen die verbleibenden Wochen nutzen, um die Mannschaft auf die kommende Runde 2009/10 vorzubereiten. Unser künftiger Trainer wird schon jetzt die Möglichkeit haben, über Zoran Djordjic und Mile Malesevic Akzente zu setzen. Es wird eine enge Abstimmung bezüglich der Trainingsarbeit geben", erklärte Geerken.

Mit 17:37 Punkten liegt die HSG nach 27 Spielen nur auf dem 15. Tabellenplatz. Die letzten beiden Spiele gegen den VfL Gummersbach und MT Melsungen hatten die Hessen verloren.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel