vergrößernverkleinern
Peter Gentzel wurde mit Redbergslids IK Göteborg fünfmal schwedischer Meister © imago

Der Torwart-Oldie, der ein Angebot des THW in der Vorwoche angeblich abgeleht hatte, dreht seine letzte Runde doch beim Meister.

Kiel - Der alte und neue deutsche Meister THW Kiel hat sich für die kommende Saison die Torwartdienste von Peter Gentzel gesichert.

Der bereits 40 Jahre alte Schwede spielte zuletzt acht Jahre lang für die HSG Nordhorn, die wegen finanzieller Probleme keine neue Bundesliga-Lizenz erhalten wird. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Mit diesem Transfer reagiert der Rekordmeister auf die langwierige Verletzung seines Ersatzkeepers Andreas Palicka. Gentzel, der 1999 mit der schwedischen Nationalmannschaft Weltmeister wurde, ist für ein Jahr als Nummer zwei hinter dem Franzosen Thierry Omeyer im Tor der Schleswig-Holsteiner vorgesehen.

Erstes Angebot angeblich abgelehnt

2010 will der Olympia-Zweite von Sydney 2000 in seine Heimat zurückkehren.

In der Vorwoche hatte Gentzel noch erklärt, ein Angebot der "Zebras" abgelehnt zu haben. (Gentzel gibt Kiel einen Korb) Zudem hatte der 224-malige Nationalspieler der insolventen HSG als bisher einziger Spieler signalisiert, auch unterklassig weitermachen zu wollen.

"Die diesbezüglichen Gespräche - Gentzel sollte neben seiner Tätigkeit als Spieler auch in eine sportliche Leitungsfunktion rücken und hier seine langjährige Erfahrung einbringen - waren sehr weit fortgeschritten", bedauert die HSG den Abgang ihres Oldies. Dem Werben der Kieler habe sie letztlich nicht Stand halten können.

Gentzel spielt seit 2001 für die Niedersachsen und hat seither über 200 Spiele für den EHF-Cup-Sieger von 2008 bestritten.

Zum Forum - jetzt mitdiskutieren!Zurück zur Startseite

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel