Dank eines überragenden Lars Christiansen kann sich die SG Flensburg-Handewitt weiter Hoffnungen auf einen internationalen Startplatz machen.

Der dänische Europameister traf beim 32:30 (17:15)-Sieg der Norddeutschen bei den Füchsen Berlin zehnmal und war damit bester Torschütze des Spiels.

Durch den Auswärtssieg rückten die Flensburger auf den fünften Tabellenplatz vor und haben nun einen Punkt Vorsprung vor Frisch Auf Göppingen. Die Berliner verloren dagegen einen Platz und belegen nun den elften Rang.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel