Da der SC Magdeburg wegen einer Lücke vom 600.000 Euro im Etat um die Lizenz für die kommende Saison bangen muss, gibt es kein Tabu mehr in der Frage, wie das nötige Geld rangeschafft werden kann.

So ist ein Verkauf von Nationalspieler Christian Sprenger, der einen Vertrag bis 2010 in Magdeburg besitzt, zum Meister THW Kiel wieder ein Thema.

"Wenn Sprengers Wechsel für den Erhalt des Bundesliga-Handballs in Magdeburg unvermeidbar ist, werden wir wohl zustimmen", gab Sportdirektor Stefan Kretzschmar zu.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel