Die HSG Nordhorn hat nach seiner unglücklichen Niederlage im Finale des Europapokals der Pokalsieger zumindest in der Liga ein Erfolgserlebnis gefeiert.

Bei der bereits als Europacup-Teilnehmer feststehenden SG Flensburg-Handewitt gewannen die Nordhorner 35:33 (19:17). Bester Werfer der Partie war der Flensburger Lars Christiansen mit neun Treffern.

Zuletzt hatte die HSG, die wegen Insolvenz bereits als Zwangsabsteiger feststeht, bei Pevafersa Valladolid nur aufgrund der weniger geworfenen Auswärtstore den internationalen Titel verpasst.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel