Die Dopingkontrollen in der Handball-Bundesliga der Männer liegen ab der kommenden Saison in der Verantwortung der Nationalen Anti-Doping-Agentur (NADA).

Bislang führte der DHB die Kontrollen in der Eliteklasse durch. Im Zuge der zunächst nicht befristeten Kooperation sollen die Kontrollen ab der Spielzeit 2010/11 ausgeweitet werden.

"Mit dieser Vereinbarung setzt die Liga ein wichtiges Zeichen für eine unabhängige Initiative bei Aufklärung und Dopingbekämpfung und für sauberen Sport", sagte HBL-Geschäftsführer Frank Bohmann.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel