Dem früheren Magdeburger Manager Bernd-Uwe Hildebrandt droht juristischer Ärger.

Die Spielbetriebs-GmbH HMD des SC Magdeburg verklagt den einstigen Geschäftsführer laut "Magdeburger Volksstimme" auf Rückzahlung von 540.000 Euro.

Bei den Geldern handele es sich um vom Finanzamt festgestellte, aber nicht ordnungsgemäß deklarierte Einnahmen aus der Saison 2004/05. Zudem soll sich Hildebrandt, dessen Anwälte die Vorwürfe zurückwiesen, möglicherweise auch persönlich bereichert haben. Er habe Bargeld pflichtwidrig aus dem Tresor genommen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel